AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wie Sie sich rechtlich wehren können Wenn der Nachbar viel zu laut ist

Vom Recht auf Ruhe(zeiten) in der eigenen Wohnung und was Sie bei Dauerlärm von nebenan tun können.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Zwischen 20 und6 Uhr sollte eigentlich Ruhe herrschen. © (c) Antonioguillem - stock.adobe.com
 

Lärm ist einer der klassischen Gründe für Nachbarschaftsstreit“, sagt der Grazer Rechtsanwalt Christian Horwath. Das Problem dabei? „Es gibt keinen Katalog im Gesetz, wo man nachschauen könnte, was genau unter Lärmbelästigung fällt“, sagt er. Grundsätzlich habe jedes Bundesland in Landesgesetzen und Gemeindeverordnungen geregelt, welcher Lärm zu tolerieren ist und welche Ruhezeiten einzuhalten sind: werktags meist zwischen 12 und 15 Uhr und von 20 bis 6 Uhr. Samstags beginnt die Ruhezeit meist erst um 22 Uhr, feiertags ist jeglicher Lärm zu unterlassen. Weiters sind Ruhezeiten in der Hausordnung festgelegt. „Wenn sich ein Mieter dauerhaft nicht daran hält, ist der Vermieter berechtigt, das Mietverhältnis aufzulösen. Man kann den Vermieter aber nicht dazu zwingen.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren