AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

StudieMitarbeiter-Gewinnung und -Bindung für Firmen am wichtigsten

Für österreichische Unternehmen steht 2018 ebenfalls die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern als Top-Thema am ersten Platz, gefolgt von der Verringerung und Steuerung von Kosten am zweiten und dem Umgang mit einer alternden Belegschaft am dritten Platz.

© Zarya Maxim - stock.adobe.com
 

Laut einer Studie von Aon, für die Personalverantwortliche in 35 Ländern befragt wurden, ist für Firmen 2018 die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern das wichtigste Personalthema. Im Jahr 2016 lag dieses Anliegen noch auf dem zweiten Platz. Die Steigerung von Einsatzbereitschaft und Arbeitsmoral rangiert auf Platz 2 statt auf Platz 3 wie noch 2016. (EU-Bürger arbeiten im Schnitt 35,9 Jahre)

Die Steigerung von Produktivität und Leistung nimmt statt wie 2016 den ersten Rang nun nur mehr den dritten Rang ein. Dies geht aus der Umfrage mit über 900 Teilnehmern aus dem Bereich Human Relations aus 35 Ländern und 25 Branchen hervor, heißt es heute Dienstag in einer Aussendung von Aon.

In Österreich nahmen an der Umfrage 24 Gesellschaften mit insgesamt rund 15.500 Beschäftigten teil. Die Branchen sind überwiegend Produktionsbetriebe, Technologie, Gesundheitswesen und Retail.

Gesundheit im Fokus

Wie schon die erste Untersuchung 2016 ergab, haben die Themen Gesundheit und Wohlbefinden für österreichische Unternehmen einen weit höheren Stellenwert als für andere westeuropäische Studienteilnehmer. Über 9 von 10 Befragten halten Stress und psychische Gesundheit für relevant.

Für österreichische Unternehmen steht 2018 ebenfalls die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern als Top-Thema am ersten Platz, gefolgt von der Verringerung und Steuerung von Kosten am zweiten und dem Umgang mit einer alternden Belegschaft am dritten Platz.

100 Prozent der österreichische Studienteilnehmer sehen einen Zusammenhang zwischen der Gesundheit und der Leistung von Arbeitnehmern, allerdings verfolgen nur 58 Prozent der befragten Firmen eine spezielle Gesundheitsstrategie. 75 Prozent der Befragten halten einen Mangel an Ressourcen für das größte Hindernis gesundheitsfördernde Maßnahmen für Arbeitnehmer optimal umzusetzen.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.