AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Veranstaltungen in der SteiermarkFreizeittipps für das Wochenende

Was die Kleine Zeitung am Wochenende von 6. bis 8. Dezember empfiehlt

Inganzo
Inganzo © KK
 

6. Dezember 2019:

Tag der Menschenrechte: Das AAI lädt zum Fest „AKZEPT_dance“ und ISOP zum Event „Stadt der Vielfalt: Ohne Angst verschieden sein“.
Der Menschenrechtstag ist ein idealer Anlass, um im Afro-Asiatischen Institut mit Musik, Tanz, Literatur, Workshops und Kulinarik bunte kulturelle Vielfalt zu feiern. Art & Workshops, Texte aus dem Wortlabor von uniT, Trommelworkshops, Henna-Tattoos, Origami, Frisurenladen, Kalligraphiestationen, Bio-Faire-Jause, Empowerment Print Bar, die Ausstellung „Favelas Forever“, Musik & Tanz stehen auf dem Programm. Mit dabei: der Sosamma Chor, Inganzo, Cuba Libre, Bollywoodtanz und DJ Favela Gold.
ISOP lädt zur „Stadt der Vielfalt: Ohne Angst verschieden sein“. Mit Lesungen von Ulrike Haidacher, Fiston Mwanza Mujila und Frido Hütter, Musik der Musigranten, „150 Values – Solo Choir for Synthetic Voices“ (einem Chorstück von Josef Klammer), Street Photography von Joachim Hainzl u. a.
AAI, Leechgasse 24, Graz. 6. 12., ab 18 Uhr. Tel. (0316) 32 44 34
ISOP, Dreihackengasse 2, Graz. 6. 12., 18 Uhr. Tel. 0699-125 484 60

5. bis 8. Dezember 2019:

Kunsthandwerk und Musik im Schloss. Bewährtes, aber auch immer wieder viel Neues bietet der Farracher Advent. So präsentiert Marion Peternell Verpackungen und Geschenkspapier, die nach dem großen Fest – bei richtiger Pflege – als „Kräuter- oder Blumenstöckerl“ blühen werden. Schloss Farrach, Zeltweg. 5. bis 8. 12., 10 bis 18 Uhr.
Tel. 0676-40 30 340

Renate Schmiedt Farracher Advent
Farracher Advent © Renate Schmiedt

6. Dezember 2019:

Lyrische Anmut in „Extended Whispers“. Pianist Jean-Christophe Cholet und Startrompeter Matthieu Michel, zum Trio erweitert durch den baskischen Akkordeonisten Didier Ithursarry, vereinen auf ideale Art Virtuosität und Emotionalität.
Stockwerk, Jakominiplatz 18, Graz. 6. 12., 20 Uhr. Tel. 0676-31 59 551

Matthieu Michel
Matthieu Michel Foto © KK

6. Dezember 2019:

Disziplin, Dankbarkeit und Durchhänger. 80 Jahre und kein bisschen leise … Auf niemanden passt dieser Spruch besser als auf die ewig junge Dagmar Koller. Am Freitag kommt sie zur Signierstunde ihres Buches „Dranbleiben! Wie man auf dem roten Teppich bleibt – oder elegant runterkollert“ nach Graz.
Buchhandlung Moser, Graz. 6. 12., 16 Uhr. Tel. (0316) 83 01 10

Dagmar Koller
Dagmar Koller Foto © Gernot Eder

6. Dezember 2019:

Privat und musikalisch eng verwobenes Trio. Um den Mythos Clara und Robert Schumann kreist das interessante Programm von Pianist Herbert Schuch. Der Gewinner bedeutender Wettbewerbe interpretiert Werke des eng verbundenen Dreigestirns Brahms, Clara und Robert Schumann.
Musikschule, Deutschlandsberg. 6. 12., 18 Uhr. Tel. 0664-415 46 52

Herbert Schuch
Herbert Schuch Foto © Broede

7. Dezember 2019:

„Lasst uns froh und munter sein“ mit den Spafudlan. Die Spafudla laden zum Weihnachtskonzert. Mit eigenen Stücken, frech arrangierten Weihnachtsliedern, traditioneller Adventmusik und herzerwärmenden bis skurrilen Weihnachtsgeschichten.
Kultursaal, Weinburg am Saßbach. 7. 12., 20 Uhr. Tel. 0664-76 00 266

Spafudla
Spafudla Foto © Kreiner

Ab 7. Dezember 2019:

Beethoven, Brahms, Bach und Pärt. Das Steirische Kammermusikfestival lädt ab 7. 12. zu „Steirischen Adventkonzerten“. Wortlos, aber sprachgewaltig, gilt das Cello als nächster Anverwandter der menschlichen Stimme. So sind Erich Oskar Huetter und der erstmals in Graz spielende Pianist Vladimir Milosevic bestens gerüstet, um in Stift Rein den Adventkonzertreigen mit „Liedern ohne Worte“ von Dvorak bis Bach zu eröffnen.
Sommerrefektorium, Stift Rein. 7. 12., 19.30 Uhr. Tel. 0664-58 555 88

Erich Oskar Huetter
Erich Oskar Huetter Foto © KK

7. Dezember 2019:

Stimmungsvoller Advent in der Pfarrkirche Piber. Traditionelle Volksmusik, Gesang und besinnlich-fröhliche Texte gibt’s beim Advent in der Kirche zu Piber. Neben der Köflacher Streich als Veranstalter sind der Perstl-Viergesang, die Taxnmusi und die Piberer Weisenbläser zu hören. Pfarrer Hans Fuchs liest dazu Texte zum Advent.
Pfarrkirche St. Andreas, Piber. 7. 12., 18 Uhr. Eintritt: Spende für Kinderkrebshilfe

Köflacher Streich
Köflacher Streich Foto © KK

Ab 7. Dezember 2019:

Jacques Offenbachs große Operette „Orpheus in der Unterwelt“ parodiert das älteste Sujet der Operngeschichte äußerst konsequent. Die Ehe des berühmten Liebespaares der Antike ist nur noch Schein: Orpheus liebt nur seine Musik, Eurydike sucht Ablenkung in Liebschaften. Ihre aktuelle „affaire d’amour“ führt zu komischen Situationen auf dem Olymp und in der Unterwelt, wobei sich vor allem die Brüder Jupiter und Pluto in die Quere kommen. Mit „Orpheus in der Unterwelt“ wurde nicht nur das kleinbürgerliche Milieu sondern auch Frankreichs Zweites Kaiserreich parodiert. Diese Bezüge sind heute nicht mehr zeitgemäß; die Geschichten der Operette spielen vielmehr immer und überall. In der Inszenierung von Alexander Irmer, den Choreografien Kerstin Zinser-Zwanzigs und der Ausstattung von Eunike Koscher wirken Studierende der KUG unter der musikalischen Gesamtleitung von Marc Piollet. Als Dirigent leitet dessen Student Algirdas Biveinis den heiter ironischen Abend.
Ligeti-Saal, Mumuth, Lichtenfelsgasse 14, Graz. 7., 9., 12. und 13. 12.,
jeweils 19 Uhr. Tel. (0316) 83 02 55

Orpheus in der Unterwelt
Orpheus in der Unterwelt Foto © Johannes Gellner

7. und 8. Dezember 2019:

Märchenhafter Ballettklassiker. „Der Nussknacker“ nach der Erzählung von E. T. A. Hoffmann und vertont von Tschaikowsky, ist ein besonders in der Vorweihnachtszeit beliebter Ballettklassiker. Das Austrian Youth Ballet zeigt seine von Ekaterina Christou-Lewin choreografierte Version.
Orpheum, Graz. 7. 12., 15.30 und 19.30 Uhr. 8. 12., 11 Uhr. Tel. (0316) 80 08-90 00

KK Nussknacker
Nussknacker © KK



 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.