Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Songwriting CampMehr als 30 Millionen Zugriffe auf Songs aus dem Almenland

Beim Almenland Songwriting Camp produzieren jedes Jahr Künstler mit Profis aus dem Musikbusiness neue Lieder. Das Camp ist bereits für Ende Oktober geplant.

© Wel love melodies (5)
 

Die Zahlen sind beeindruckend: Vier Mal fand das Almenland Songwriting Camp statt. Dabei entstanden mehr als 100 Songs, wovon bereits die Hälfte veröffentlicht wurde – gestern etwa „Antonia“ vom bayrischen Sänger Florian Fesl und kommenden Freitag „feels cold“ von „moriz“. Die Stücke wurden mittlerweile mehr als 30 Millionen Mal über die unterschiedlichen Streaming-Plattformen wie etwa Spotify angehört. „Das sind aber nur Zahlen“, relativiert Bernhard Wittgruber, der die Camps betreibt, nicht ganz ohne Stolz. „Der große Hit war leider noch nicht dabei.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren