AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tanz, Kultur und Theater Viertes InTaKt-Festival in Graz mit zwei Uraufführungen

Das InTakt-Festival von 7. bis 11. November in Graz bringt heuer mit "Die Frühwirths" und "Aufzeichnungen einer Blinden" zwei Uraufführungen auf die Bühne.

InTakt-Festival: 7. bis 11. November.
InTakt-Festival: 7. bis 11. November. © Koelner_Kuenstler_Theater
 

Künstlerische Leiterin Lina Hölscher und organisatorischer Leiter Christoph Kreinbucher präsentierten am Freitag im GrazMuseum das InTakt-Programm. Junge Gäste können die Österreich-Premiere von "Das kleine Zottel Mottel" bestaunen.

Die bereits vierte Ausgabe des Festivals für inklusiven Tanz, Kultur und Theater soll wieder ein Zeichen für das Miteinander setzen. Den Anfang macht am 7. November um 18 Uhr im Kristallwerk das Theaterstück "Die Frühwirths" vom Mezzanin Theater. Behandelt wird darin eine bunt zusammengewürfelte Familie, die in ihrem Facettenreichtum die Gesellschaft widerspiegeln soll. Die auf der Bühne zu sehende Patchworkfamilie kämpft mit den bekannten Alltagsphänomenen wie Eifersucht, Solidarität, Individualität und Gemeinschaft. Ähnlich wie die Protagonisten des Stücks ist auch das achtköpfige Schauspielerteam bestehend aus Menschen mit Beeinträchtigung und professionellen Darstellern vielseitig. Hölscher lobte die Zusammensetzung des Teams und bezeichnete das Mezzanin Theater als "steirischen Vorreiter" in Sachen Inklusion im Theater.

Auch erstmals auf der Bühne zu sehen oder besser gesagt zu hören sein wird das Live-Hörspiel "Aufzeichnungen einer Blinden" am 8. November im Haus drei des Grazer Schauspielhauses. Die Texterin des Werkes, Gina Mattiello, versucht darin eine "Sensibilisierung des Verlustes eines Sinns und die gleichzeitige Verstärkung eines anderen Sinnes" zu vermitteln, wie sie bei der Programmvorstellung ausführte. Zu hören wird die Geschichte zweier Frauen sein, einer Sehenden und einer Blinden, deren Erzählungen sich annähern. Die Zuseher des Stückes müssen sich während der Vorführung auf ihren Hörsinn verlassen, da das Theater - inszeniert vom büro launiare - im Dunkeln vorgeführt wird.

Das Festivalteam.
Das Festivalteam. Foto © InTakt/Edi_Haberl

Neues Mitglied im InTaKt-Team ist Matthias Grasser: Er lebt mit spastischer Tetraparese und Athetose und soll im Bereich der Qualitätssicherung helfen. Er freue sich schon auf den Austausch und "mit praktischen Beispielen zu zeigen, wie man Kultur und Behinderung vereinen kann". Für Kreinbucher war es besonders wichtig, nicht nur über Inklusion zu reden, sondern auch "mit Matthias einen Menschen mit ins Boot zu holen, der einen Fortschritt aufzeigen kann".

Neben der Österreich-Premiere von "Das kleine Zottel Mottel" - vorgeführt vom Kölner-Künstler-Theater für Kinder ab drei Jahren und zu sehen am 7. und 10. November jeweils um 16 Uhr - werden weiters auch einige Workshops angeboten. So findet ein Theaterworkshop für Acht- bis Zehnjährige am 8. November um 15 Uhr im Theater am Ortweinplatz statt und einen Tag später ein Kurs für Erwachsene ebenfalls um 15 Uhr.

Den Abschluss machen die Vorführungen von sechs ausgewählten Kurzfilmen im Grazer Rechbauerkino am 10. November um 18 Uhr, aus denen mittels Zuschauervoting der beste Film ermittelt werden soll. Der "Voice we go"-Chor von Musikerin Elisabeth Harnik wird erstmals zu hören sein.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren