AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

63. Song Contest Wie sich Cesár ins ESC-Finale sang

Der Song Contest ist eine eigene Welt. Am Dienstag öffnete er mit dem Semifinale seine Pforten.

Österreich

Bravo Cesár Sampson! Der 34-Jährige schaffte es mit einer souveränen Vorstellung ins Finale am Sonntag. "Nobody But You" erwies sich als ein ESC-tauglicher Song.

(c) AP (Armando Franca)

Tschechien

Ex-Modell Mikolas Josef schaffte es mit Schultasche und seiner Hip-Hop-Nummer "Lie To Me" ins Finale.

(c) APA/AFP/FRANCISCO LEONG (FRANCISCO LEONG)

Irland

Überraschend am Samstag dabei: Ryan O'Shaughnessy schafft es mit "Together".

(c) AP (Armando Franca)

Zypern

Eleni Foureira entwickelt sich zunehmend zu einer ernstzunehmenden Favoritin. Shakira lässt grüßen.

(c) APA/AFP/FRANCISCO LEONG (FRANCISCO LEONG)

Schweiz

Nichts zu holen gab es für das Schweizer Duo ZiBBZ. Im Halbfinale war Schluss.

(c) AP (Armando Franca)

Armenien

Leider nein: Aller Weltschmerz half Armeniens Sevak Khanagyan nichts.

(c) AP (Armando Franca)

Finnland

Saara Aalto wurde mit einem Ticket für das Finale belohnt.

(c) AP (Armando Franca)

Griechenland

Ein Fest ohne Ouzo: Yianna Terzi konnte Jury und Publikum mit "Oniro Mou" leider nicht überzeugen.

(c) AP (Armando Franca)

Kroatien

Etwas überraschend muss sich Kroatiens Franka aus dem Bewerb verabschieden. "Crazy" brachte ihr kein Glück.

(c) AP (Armando Franca)

Mazedonien

Lost ohne Found hieß es für den zwischen Reggae und 80er-Pop changierenden Beitrag "Lost and Found" von Eye Cue.

(c) AP (Armando Franca)

Bulgarien

Erfolgreiche Knochen: Die bulgarische Retortenband Equinox schaffte es mit "Bones" ins Finale.

(c) AP (Armando Franca)

Estland

Was für ein Kleid. Was für ein Kleid. Elina Nechayeva aus Estland darf es noch einmal tragen. "La forza" mochte man offenbar, sie steht im Finale.

(c) AP (Armando Franca)

Weißrussland

Die schönsten Rosen, sogar am Rücken, halfen nicht. Alekseev aus Weißrussland wird die ESC Bühne heuer nicht mehr betreten. 

(c) AP (Armando Franca)

Israel

Netta ist die Künstlerin dieses Song Contests in Lissabon. Ob sie gewinnt? Es kommen Zweifel auf.

(c) AP (Armando Franca)

Estland

Ruhigere Töne, die aber belohnt wurden, schlug mit "When We're Old" Ieva Zasimauskaite aus Litauen an.

(c) AP (Armando Franca)

Belgien

Sennek aus Belgien wackelte stimmlich bei ihrer Bond-Nummer "A Matter Of Time" und muss sich aufs Heimfahren einstellen.

(c) AP (Armando Franca)

Island

Kveðja! Ari Olafsson bekam kein Ticket für Samstag.

(c) AP (Armando Franca)

Aserbaidschan

Aisel aus Aserbaidschan hatte diesmal kein Glück. Das Finale am Samstag läuft ohne die Sängerin ab.

(c) AP (Armando Franca)
1/18
Kommentieren