Es dreht sich alles um die Liebe: Eine Bäuerin und 14 Bauern begeben sich auf das Liebesabenteuer ihres Lebens und stellen sich ab 1. Juni den ATV-Zuseherinnen und -Zusehern bei "Bauer sucht Frau" vor. ATV-Liebesbotin Arabella Kiesbauer verhilft dieses Mal 15 Damen und Herren, ihr großes Liebesglück zu finden.

Das ATV-Erfolgsformat geht am 1. und 8. Juni mit den beiden Vorstellungsfolgen in die 19. Staffel. In der ersten Folge präsentieren sich acht der Bauern dem Publikum.

Der schneidige Forstwirt

Martin kommt aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld in der Steiermark und schmeißt zu Hause eine Ein-Mann-Forstwirtschaft als Haupterwerb. Neben seinem großen Vierkanthof, in dem auch seine Eltern leben, hat der Steirer noch Wiese und Eigenwald zu bewirtschaften. Der 26-Jährige ist selbstbewusst und "weiß, wie man die Frauen um den Finger wickeln kann", meint er. Martin hätte gerne eine bodenständige Dame an seiner Seite. Der hilfsbereite Forstwirt wünscht sich in der Zukunft auch Kinder. Er macht gerne Wellness-Urlaub und ist gerne am Meer in Kroatien oder Italien. Eines steht für ihn fest: Er würde "die Richtige auf Händen tragen" und freut sich auf die Bewerberinnen.

Martin aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld
Martin aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld
© ERNST KAINERSTORFER

Steirische Energiebündel und rebellischer Skilehrer

Das Herz von Markus, 42 Jahre, aus dem Bezirk Südoststeiermark schlägt für Pferde. Er reitet gelegentlich sogar bei Turnieren mit und macht für sein Leben gerne Musik und singt in einer Band. Er ist impulsiv, sehr spontan und neigt zu Verrücktheiten – einfach ein "lebendiger Kerl", wie er sich selbst beschreibt. Seine zukünftige Herzensdame sollte nicht arrogant oder eifersüchtig sein, und ein sehr großes Herz für Tiere haben.
Einen Malediven-Urlaub für die Seele oder einen New-York-Ausflug für das Auge stehen auf alle Fälle auf der To-do-Liste des 42-Jährigen. Und er weiß: "Gemeinsam ist besser als einsam."

Markus aus dem Bezirk Südoststeiermark
Markus aus dem Bezirk Südoststeiermark
© ERNST KAINERSTORFER

Der Osttiroler Hirte und Skilehrer Piet aus dem Bezirk Lienz beschreibt sich als "bisschen rebellisch" und sucht eine "schneidige Frau". "Bodenständig und trotzdem bisschen narrisch" soll sie sein. Der resche 50-Jährige weiß, was er will: "Sie soll nicht ganz Mainstream sein. Wenn du dich verstehst und zu zweit bist, hat die Welt keine Chance gegen dich."

Piet aus dem Bezirk Lienz
Piet aus dem Bezirk Lienz
© ERNST KAINERSTORFER

Alle auf der Suche nach der großen Liebe

Mostviertler Edi möchte seine große Liebe über "Bauer sucht Frau" finden: "Mein größter Wunsch ist es, meine Traumfrau zu finden, eine Familie zu gründen und einfach das Leben zu genießen." Der 24-Jährige aus dem Bezirk Waidhofen a. d. Ybbs (Niederösterreich) freut sich auf die Bewerberinnen.

Bei Weinviertler Marius aus dem Bezirk Korneuburg wird es den Hofdamen garantiert nicht fad, der leidenschaftliche Tänzer bittet auch gleich Arabella zum Walzer-Tanz. Und eines steht für den 40-Jährigen fest. Er ist bereit: "Ich kann es kaum erwarten, ich hab' so Bock, mich zu verlieben."

Auch der 32-jährige Heidelbeerbauer Sigi möchte in sein eigenes Liebesabenteuer starten. Er kommt aus dem Bezirk Vöcklabruck und ist ein großer Reisefan. Alexander ist ein tüchtiger Gemüsebauer (21 Jahre alt) aus dem Bezirk Wiener Neustadt-Land und auch der 33-jährige Dominik aus dem Bezirk Ried im Innkreis freut sich auf die Sendung.

­