Österreichs ESC-Hoffnungsduo DJ Lumix & Pia Maria hat in der olympischen Arena von Turin seine erste öffentliche Probe absolviert. Und die Presse und die Song-Contest-Fans vor Ort sind einer Meinung: Der Gesang der 18-jährigen Tirolerin ist wackelig, mitunter sind die Stimmen ihrer beiden Back-up-Sängerinnen Elisa und Corinne, die hinter der Bühne stehen und nicht ins Bild kommen, präsenter. Vocalcoach Monika Ballwein trainiert jedenfalls noch eifrig mit der sympathischen Pia Maria.

Die Show-Inszenierung fällt trotz fehlender Tänzer durch das dynamische Licht-Design auf, mit Pyrotechnik wird in den knapp drei Minuten nicht gespart. Auch Pia Marias Zopf-Frisur bleibt in Erinnerung. In den Wettbüros wird der Dancepop-Titel "Halo" aber als Wackelkandidat gehandelt: Er pendelt bei den internationalen Buchmachern zwischen Platz acht und Rang elf im ersten Halbfinale. Elf wäre knapp daneben, denn nur die ersten Zehn schaffen den Aufstieg ins Finale. Hier ein kurzer Eindruck der Probe:


DJ Lumix alias Luca Michlmayr (19) ruft während des Songs immer wieder "Come on", "Let's do this together" oder "Hands up" ins Mikro, das junge Televoting-Publikum wird das am 10. Mai womöglich zum Anrufen animieren, die Fachjuroren wohl kaum überzeugen. Für den gebürtigen Oberösterreicher ist Turin jedenfalls fast ein Heimspiel, hat er dort doch fast ein Jahr lang gelebt. Mittlerweile wohnt er in Mailand. Er sieht "Halo" als "Post-Covid-Partysong für meine Generation". Und den Auftritt beim ESC als "Champions League". Nachsatz: "Danach schauen wir weiter."
Sowohl er als auch Pia Maria werden schon Anfang Juni neue Singles veröffentlichen.
Falls die Ukraine mit ihrem Beitrag "Stefania" über den Mut und die Stärke der Mütter am 14. Mai (Finale) gewinnt, bleibt die Frage: Wo wird der Song Contest 2023 ausgetragen?
ORF 1 überträgt live am 10. Mai ab 21 Uhr. Als Vorprogramm läuft um 20.15 Uhr "Mr. Song Contest proudly presents" mit Andi Knoll.

"Halo" mit viel Bühnentechnik in Turin: DJ Lumix & Pia Maria
© ORF/ZACH-KIESLING



Österreichs ESC-Duo beim Stadtbummel in Turin
© ORF