Am Abend war Amadeus-Gewinner Josh noch anwesend, nachdem sich die schwindenden Zuschauer von "Starmania 22" vor der Show-Pause in der Karwoche ohnehin gefragt haben: Wer ist Leona König? Die Vertraute von Ex-Generaldirektor Alexander Wrabetz wurde von "oben durchgewunken", was dem Ansehen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens nicht guttut. Aber man redet nicht darüber ... Immerhin wurde für kommenden Freitag ein toller Ersatz für Josh als Juror gefunden: Eberhard Forcher, der schon bei den Castings der ersten Staffel 2002 dabei war (Christina Stürmer etc.). Er wird sich kein Blatt vor den Mund nehmen. Josh muss am 28. April nämlich zu den Amadeus Music Awards ins Volkstheater.

Ausgeschieden sind in der siebenten Sendung der sechsten Staffel Lukas Meusburger (20) aus Vorarlberg und Daniel Fink (26) aus Tirol. Martin Furtlehner (24) aus NÖ konnte durch das "Jury-Ticket" gerettet werden. Dabei hatte Lukas zu den Favoriten gezählt. "Halt dich an mir fest" von Revolverheld und "Love Yourself" von Justin Bieber hatten ihm kein Glück gebracht. Für Josh war in dieser ORF-Show Krankenpfleger Sebastian Holzer (21) aus Payerbach in Niederösterreich die "größte Überraschung, im positiven Sinn". Mit "Nur noch kurz die Welt retten" von Tim Bendzko und dem ESC-Ohrwurm "Think About Things" von Daði Freyr. Das Halbfinale bestreiten nun also Judith Lisa Bogusch aus Osttirol (21), Stefan Eigner (22) aus Wien, Sebastian und Martin.

Starmania 22
Osttirolerin Judith Lisa Bogusch: einziges weibliches Talent im Halbfinale
© ORF


Nur 392.000 Zuschauer hatte die "Starmania"-Show am Freitag (Marktanteil: 15 Prozent), bei der Entscheidung lockte ORF 1 nur noch 356.000 Seher an.

Starmania 22
Sebastian Holzer (NÖ) ist aufgestiegen
© ORF