Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nina Horowitz im InterviewLiebesg'schichten und Heiratssachen: Ab heute wird wieder gekuppelt

Seit 25 Jahren gibt es das populäre ORF-Format „Liebesg’schichten und Heiratssachen“. Moderatorin Nina Horowitz über das Risiko, Elisabeth T. Spira nachzufolgen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Liebesg´schichten und Heiratssachen
"Ich denke, die Leute spüren, dass ich es gut mit ihnen meine", sagt Nina Horowitz © ORF
 

ORF-Direktorin Kathrin Zechner gratulierte bei der Präsentation auf dem Donauschiff „MS Blue Danube“ mit Recht zum „Riesensprung“. Denn nach dem Tod von Elisabeth T. Spira im März 2019 hätten viele darauf gewettet, dass deren Schuhe wohl eine Nummer zu groß für jede Nachfolgerin wären. Aber Nina Horowitz hat das „Wunder“ geschafft und erzielte mit ihrer ersten Staffel auf Anhieb Rekordquoten. Mit ihrer Staffel zwei geht die populäre Sendung „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ ab heute (20.15 Uhr, ORF 2) ins nunmehr 25. Jahr.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren