Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

The Masked Singer AustriaFinale mit gleich drei Enthüllungen

Heute ab 20.15 Uhr müssen sich auf Puls 4 die Donaunymphe, die Gelse und der Babyelefant demaskieren. Aufgezeichnet wurde die zweite Staffel der musikalischen Rateshow vom Privatsender schon Mitte Februar in Köln.

Drei Masken sind noch im Rennen: Wer steckt darunter? © Puls4
 

Promi-Namen wie Manuel Rubey, Otto Jaus, Stefano Bernardin, Larissa Marolt, Rose May Alaba, Sandra Pires und Michael Ostrowski sind noch im Spiel. Sogar auf Barbara Schöneberger, Helene Fischer, Florian Silbereisen und Anke Engelke wurde vom Rate-Panel der Österreich-Version dieser "eigentlich a bissl depperten Show im best bewachten TV-Studio der Welt" (O-Ton Mirjam Weichselbraun) getippt. Im heutigen Finale von „The Masked Singer Austria“ müssen sich die Gelse, die Donau-Nymphe und der Babyelefant demaskieren. Zum Rateteam von Puls 4 (Schauspielerin Elke Winkens, Society-Expertin Sasa Schwarzjirg und Ski-Rennläufer Rainer Schönfelder) stößt in der sechsten und letzten Sendung die Siegerin der ersten Staffel: Nadine Beiler. Die "Starmania"-Siegerin (2007) und Song-Contest-Verteterin von 2011 hat im Herbst 2020 als stimmgewaltiger Yeti vor Schlagersängerin Simone Stelzer als Lipizzaner gewonnen und kennt sich bei Promis „gar nicht gut aus, da lebe ich hinter dem Mond“, wie die in Wien lebende Tirolerin lachend gesteht. Nachsatz: "Richtig wohl habe ich mich nicht gefühlt, da ich viele der möglichen österreichischen Prominenten erst googeln musste! Aber natürlich darf ich jetzt nichts spoilern."

In den letzten Shows mussten sich Roberto Blanco, Lizz Görgl und Cesár Sampson demaskieren. Auf ProSieben läuft jeweils dienstags derzeit schon die vierte Staffel des in Südkorea erfundenen Fernsehformats.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren