Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ÜberWeihnachten auf NetflixLuke Mockridges Debüt und der Leerstand an den falschen Stellen

Comedian Luke Mockridge versucht sich in der Netflix-Serie "ÜberWeihnachten" als Schauspieler: Kitsch mit viel Luft nach oben.

ÜberWeihnachten
"ÜberWeihnachten" auf Netflix: Luke Mockridge mit Seyneb Saleh, die von 2012 bis 2015 als Ensemblemitglied im Grazer Schauspielhaus tätig war. © Netflix
 

Auch das ist eine Wahrheit von Weihnachten. Die von den eigenen Kindheitserinnerungen angespornten Erwartungen – von Harmonie bis perfektem Festtagsessen – sind notorisch hoch angelegt. In dieses weihnachtliche Grundmuster fügt sich auch Luke Mockridge mit seinem ersten Ausflug in die Schauspielwelt. Der deutsche Comedian mit italienisch-kanadischen Wurzeln, der auch Co-Produzent für „ÜberWeihnachten“ ist, führt in drei Folgen der Netflix-Miniserie den erfolglosen Musiker Basti (gespielt von Mockridge) zurück in seine Heimat in einer deutschen Provinzstadt in der Eifel. Anstelle der Idylle findet der unter Versagensängsten leidende Antiheld seine Ex-Freundin in den Armen seines Bruders, seine Eltern zerrüttet und die eigene Lebensplanung gehörig infrage gestellt.

Kommentare (1)
Kommentieren
fans61
1
3
Lesenswert?

So kitschig und gruselig

wie die Gabalier-Show ist diese Mini-Serie gar nicht.