Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview mit Hauptdarstellerin Luna WedlerNeue Netflix-Serie "Biohackers": „Bin erschrocken, dass das schon alles passiert“

Netflix führt mit der neuen Serie „Biohackers“ in die Welt der genetischen Selbstoptimierung. Hauptdarstellerin Luna Wedler über Fluch und Segen von Biohacking, persönliche Grenzgänge und starke Frauenrollen. Und dazu unsere Kritik!

Luna Wedler übernimmt in "Biohackers" ihre erste Serien-Hauptrolle
Luna Wedler übernimmt in "Biohackers" ihre erste Serien-Hauptrolle © (c) imago images/Future Image (Dave Bedrosian via www.imago-images.de)
 

Shootingstar auf der Berlinale 2018, Preise als bester Nachwuchs: Die Schweizerin Luna Wedler („Das schönste Mädchen der Welt“) hat mit 21 Jahren einige Meilensteine vorzuweisen. Nun ist sie neben Jessica Schwarz in ihrer ersten Serien-Hauptrolle zu sehen. In der Netflixproduktion „Biohackers“ schlüpft sie in die Rolle einer Medizinstudentin, die mit einer hochdekorierten Wissenschaftlerin eine Rechnung offen hat. Mit dabei: Eine schräge Wohngemeinschaft, für die Gentechnik und Bodyhacking das Normalste der Welt sind.

Kommentare (1)

Kommentieren
Ragnar Lodbrok
2
1
Lesenswert?

Die Serie ist genau 5 Minuten lang spannend,

der Rest ist elendslangweilig.