Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Little Fires Everywhere, SnowpiercerNeuer Serienstoff: Es brennt an allen Ecken

Starke Frauenrollen, die Neuauflage einer Dystopie und eine Streamingwelt, die sich in der Coronazeit neu ordnet.

Kerry Washington und Reese Witherspoon in "Little Fires Everywhere"
Kerry Washington und Reese Witherspoon in "Little Fires Everywhere" © Amazon Prime
 

Welt, Dschungel, Universum. Wer Streaming sagt, verweist gerne auf die Unübersichtlichkeit dieser Plattformen und ihrer schnell wachsenden Angebote. Für ein wenig Orientierung sorgte bisher die grobe Unterscheidung zwischen Sportkanälen und fiktionalen Kanälen. DAZN hier, Amazon Prime, Disney und Netflix dort und Sky als Hybrid. Das hat sich nicht erst am vergangenen Montag geändert, als Amazon erstmals eine Begegnung der deutschen Bundesliga übertrug. Die Aktion könnte wegweisend sein: Die Vergabe der Bundesliga-Rechte steht an und Prime soll großes Interesse haben. Schon fix im Portfolio hat der Bezos-Konzern die Champions League ab der Saison 2021.

Ebenfalls eine 180°-Kehrtwende vollzieht der Branchenneuling aus Cupertino in Kalifornien. Apple TV+, erst im Herbst gestartet, will sich in Zukunft nicht darauf beschränken, ein kleines Repertoire an Eigenproduktionen aufzubauen. Weil die Konkurrenz deutlich schneller wächst, will man auch auf Zukäufe von Filmen und Serien setzen und den Fokus auf ältere Produktionen richten.

„Little Fires Everywhere“ ist eine Serie (ab 22. Mai auf Amazon Prime), die gut ins Apple-Universum passen würde: Ihren vier Kindern hat die Journalistin Elena Richardson Farben zugewiesen, Sex gibt es Mittwoch- und Samstagabend, wenn sie ihren Perfektionismus perfektioniert, entschlüpft ihr ein zufriedenes Lächeln. Reese Witherspoon hat die Rolle der erfolgreichen Allrounderin perfektioniert: Job top, Familie top, schöner Schein top. Da kann Kerry Washington als distanzierte Künstlerin Mia Warner nicht mithalten: Was der Zuschauer sich zusammenreimen kann – sie scheint mit ihrer Tochter auf der Flucht zu sein, kein Ort ist ein sicherer Hafen. Und doch legt sie in dieser kleinstädtischen Idylle an.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren