Der neue KapitänGute Quote, lustige Tweets: So war Silbereisens "Traumschiff"-Premiere

Guter Einstand für Florian Silbereisen in seiner Rolle als Kapitän am "Traumschiff": Mit einer guten Quote überflügelte die Reihe den "Tatort" deutlich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Traumschiff
Max Parger (Florian Silbereisen) musste die Crew mit Staff-Kapitän Martin Grimm (Daniel Morgenroth), Dr. Sander (Nick Wilder) und Hanna Liebhold (Barbara Wussow) erst von sich überzeugen. © ZDF/Dirk Bartling
 

Mit kurzärmligem Hemd und Sonnenbrille betrat Max Parger am Donnerstagabend zum ersten Mal "sein" Schiff. Nur die Zeitlupe fehlte, um die schmale Grenze zur Parodie zu überschreiten. In seiner ersten Ausfahrt als "Traumschiff"-Kapitän musste sich der von Florian Silbereisen dargestellte Parger erst den Respekt seiner Crew erarbeiten. Dafür brauchte es die klassischen Helden-Meilensteine: ein Leben retten, Mut und Großzügigkeit zeigen. Am Ende des Ausflugs auf die Karibikinsel Antigua sprach Silbereisen seine Schlussansprache schon wie ein alter Kapitäns-Hase.

Im schon traditionellen weihnachtlichen Quotenduell mit dem "Tatort" konnte das "Traumschiff" einen klaren Sieg verzeichnen. 7,49 Millionen Zuschaue sahen in Deutschland die Kreuzfahrt-Reihe im ZDF, der zeitgleich im Ersten ausgestrahlte "Tatort" aus München kam bloß auf knapp über fünf Millionen Zuseher. In Österreich wollten im Schnitt 757.000 Zuseher sehen, wie sich Silbereisen als Nachfolger von Sascha Hehn schlägt. 

Heitere Fahrt durch die Untiefen

Indes geht das "Traumschiff" unter Kapitän Parger noch einen Schritt weiter in Richtung Kuriositätenkabinett: Harald Schmidt traut Uschi Glas, Joko Winterscheidt versagt als Bauchredner, Sarah Lombardi brilliert als schüchterne Sängerin und Florian Silbereisen, dieser Glücksfall der Schlagerwelt, wird Fernsehkapitän. Klimaschützer würden eventuell hinzufügen wollen, das zu dieser Reihe an Absurditäten auch der Umstand gehört, dass es im Jahr 2019 noch eine Kreuzfahrt-Serie gibt.

Einige der acht Millionen Zuschauer sahen ganz genau hin und wollen kleine Fehler erkannt haben:

 

Auf Twitter wurde Silbereisens-Einstand fleißig kommentiert:

Das Drehbuch gefiel nicht allen:

Andere wähnten sich in der falschen Sendung:

Kommentare (5)
stadtkater
0
1
Lesenswert?

Der Tatort war wieder einmal

der letzte blöde Dreck mit Gehirnwäsche, aber politisch sehr korrekt. Wahrscheinlich werden nur mehr solche Drehbücher genehmigt!

zyni
1
5
Lesenswert?

Traumschiff schauen wir aus Tradition,

Drehbuch könnte von Retzer sein 😅

bluebellwoods
3
13
Lesenswert?

Man könnte ja das Traumschiff...

...in Titanic umbenennen... 😉

VH7F
1
28
Lesenswert?

Silebereisen hat kein Charisma wie der Sascha

und die Wussow ist für mich keine Schauspielerin, da gefiel mir ihre Vorgängerin deutlich besser.

jaenner61
1
28
Lesenswert?

der silbereisen ist ohnehin das kleiere übel

wirklich schlimm ist ja die barbara wussow