ObduktionsergebnisSiegfried Rauch starb nicht an den Folgen des Sturzes

Die deutsche Fernsehlegende Siegfried Rauch ist 85-jährig gestorben. Die Todesursache war nicht sein Treppensturz, sondern Herzversagen. Das sagte sein Manager Michael Jodl.

Siegfried Rauch starb 85-jährig © APA (dpa/Archiv)
 

Die deutsche Fernsehlegende Siegfried Rauch ist tot. Er starb nach Angaben seines Managers Michael Jodl an Herzversagen, das habe die Obduktion des Leichnams ergeben. Der 85-Jährige sei am Sonntag in Obersöchering zusammengesackt und eine Treppe hinab gefallen. Der Sturz war nicht tödlich. Rauch war in der Rolle des "Traumschiff"-Kapitäns Jakob Paulsen einem breiten Publikum bekannt geworden.

Der schauspielerische Durchbruch gelang ihm aber bereits Anfang der 1970er Jahre - mit dem Klassiker "Le Mans". Von 1999 bis 2013 war Rauch dann für 14 Jahre das Gesicht des "Traumschiffs". Bis ins hohe Alter stand er noch als Dr. Roman Melchinger in "Der Bergdoktor" vor der Kamera.

Schauspieler Siegfried Rauch gestorben

 

Wenn Siegfried Rauch über sein Leben sprach, klang das meist pragmatisch: Als er sein Studium der Architektur in München abbrechen wollte, hielt ihn das gute und günstige Mensaessen an der Uni, erzählte er kurz vor seinem 85. Geburtstag. Also studierte er einfach etwas anderes und kam so über Umwege zur Schauspielerei.

Traumschiff-Kapitän: Eine Traum-Karriere

Sein Wirken in Bildern

('Das Traumschiff', 'Malaysia', im Bild: Heide Keller (Beatrice), Siegfried Rauch (Kapitän Paulsen)

(c) ORF (Dirk Bartling)

Sein Wirken in Bildern

Bei 'Vera Exklusiv': Als Kapitän des 'Traumschiffs' hatte sich Siegfried Rauch in die Herzen der Fernsehzuschauer gespielt. Seit 13 Jahren steht er auf der Kommandobrücke. Zuvor brillierte der beliebte Schauspieler auf den internationalen Bühnen. Am 2. April feierte der gebürtige Bayer seinen 80er. Zusammen mit Vera Russwurm blickte er im April 2012 auf eine beeindruckende Karriere zurück und spricht bei ihm zu Hause in Oberbayern, über die Fernseh-Rolle seines Lebens, die er noch im hohen Alter ausfüllt.

(c) ORF (Pressefoto Neumayr/Susi Berger)

Sein Wirken in Bildern

Rauch mit seiner Filmpartnerin Maria Schell aus der Serie "Eine glückliche Familie".

(c) EPA (Ursula Duren)

Sein Wirken in Bildern

Auch in der Folge "Samoa" der Reihe "Das Traumschiff".

(c) ORF (Dirk Bartling)

Sein Wirken in Bildern

(c) AP (KERSTIN JOENSSON)

Sein Wirken in Bildern

'Das Traumschiff', 'Malaysia': Rauch mit Heide Keller

(c) ORF (Dirk Bartling)

Sein Wirken in Bildern

ORF-Dreh zum 'Bergdoktor'-Special am Wilden Kaiser. Hans Sigl 'in eisigen Höhen'. Im Bild: Hans Sigl, Siegfried Rauch.

Im Schnitt 717.000 Zuseherinnen und Zuseher waren bei den bisherigen zehn von insgesamt dreizehn neuen Episoden der zweiten 'Bergdoktor'-Staffel dabei, die derzeit immer donnerstags um 20.15 Uhr in ORF 2 zu sehen sind. Mitte März 2009 fiel inmitten des Tiroler Hochgebirges die erste Filmklappe für die Dreharbeiten zum 90-minütigen Special der von ORF und ZDF koproduzierten Erfolgsserie 'Der Bergdoktor'. Mit spektakulären Aufnahmen der Tiroler Bergwelt und aufwendigen Stunts inszeniert Regisseur Axel de Roche nach einem Drehbuch von Philipp Roth.

(c) ORF (Hans Seidenabel)

Sein Wirken in Bildern

Rauch in einer neuen Folge der 1. Staffel des "Bergdoktors" mit dem Titel 'Heimweh': Dr. Roman Melching (Siegfried Rauch), der alte Bergdoktor, möchte in Rente gehen und sucht händeringend einen Nachfolger für seine Praxis.(Februar 2008)

(c) ORF (Hans Seidenabel)

Sein Wirken in Bildern

.Im Bild: Marie Gruber (Maria Bronski), Siegfried Rauch (Kapitän Paulsen), Heinz Hoenig (Paul Bronski) in der "Traumschiff"-Folge 'Malaysia.'

(c) ORF (Dirk Bartling)

Sein Wirken in Bildern

Siegfried Rauch (Kapitän Paulsen) mit Helene Fischer (Franziska Stein) in  'Das Traumschiff': 'Puerto Rico.'

(c) ORF (Dirk Bartling)

Sein Wirken in Bildern

Dreharbeiten zur achten Staffel der Erfolgsserie "Der Bergdoktor" 2014. Im Bild: Nicole Beutler, Siegfried Rauch, Hans Sigl, Ines Lutz.

(c) ORF (Roman Zach-Kiesling)

Sein Wirken in Bildern

Ein Bild vom Beginn der Serie "Die glückliche Familie" ('Das erste Mal'): Im Bild: Siegfried Rauch, Maria Schell.

(c) ORF (-)

Siegfried Rauchs Karriere

Schauspieler Siegfried Rauch posiert am Freitag, 5. Juni 2009, bei einem Fototermin anlaesslich der Dreharbeiten fuer den Film 'Der Bergdoktor' in Soell in Tirol.

(c) AP (KERSTIN JOENSSON)

Sein Wirken in Bildern

Für die nunmehr achte Staffel öffnete 'Der Bergdoktor' Hans Sigl wieder seine Praxis und gab im Rahmen eines Setbesuchs am 11. Juni 2014 gemeinsam mit seinen Schauspielerkolleginnen und -kollegen Siegfried Rauch, Nicole Beutler und Ines Lutz einen ersten Vorgeschmack auf die neuen Folgen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn 'Der Bergdoktor' hat Geburtstag.

(c) ORF (Roman Zach-Kiesling)

Sein Wirken in Bildern

Ein Bild von den Dreharbeiten zu "Wildbach": 'Offene Rechnungen'. Im Bild: Martin (Siegfried Rauch) organisiert die Bewachung eines Vogel-Horstes.

(c) ORF (-)
1/15

Pragmatisch war Rauch auch, wenn es um das Leben und den Tod ging. Das Schicksal habe alles in der Hand, da sei er sich sicher. Und auch, dass es da "irgendetwas zwischen Himmel und Erde" gebe, "was wir nicht so ganz begreifen können", war für ihn ausgemacht. Überraschen lassen wollte er sich aber nicht von diesen Kräften und suchte sich daher schon vor vielen Jahren einen schönen Platz auf dem Friedhof aus - mit Alpenblick.

Die Rolle des "Traumschiff"-Kapitäns Jakob Paulsen hat das Leben des Bayern besonders geprägt und wohl auch am besten zu ihm gepasst. Kapitän Paulsen hatte eigentlich nie schlechte Laune, unfreundlich war er auch nie, hilfsbereit und herzlich dagegen immer. Die Uniform adrett und blendend weiß, dazu dieses vertrauenswürdige Lächeln - diesen Blick hat Rauch nie verlernt. "Ein Kapitän muss etwas Väterliches haben", hat Rauch einmal gesagt - und mit seiner Ruhe und Gelassenheit das auch ausgestrahlt.

Durchbruch

Anfang der 1970er Jahre gelang ihm der schauspielerische Durchbruch: 1971 spielte er im Klassiker "Le Mans" an der Seite seines guten Freundes Steve McQueen einen Rennfahrer und überzeugte dabei ohne viele Worte. Der Sprung nach Hollywood wäre möglich gewesen, doch die bayerische Heimat war Rauch wichtiger als das große Geld in Amerika.

In der ländlichen Idylle mit Blick auf die Alpen fühlte er sich wohl, seit 1973 lebte er in einem Bauernhaus in der Nähe von Murnau. "Wenn ich arbeite, muss ich glücklich sein, und das kann ich nur in meinem Bauernhaus in Bayern und mit meiner Familie", sagte er einmal in einem Interview.

Fernsehen

Statt auf den Kinoleinwänden war Rauch immer öfter im Fernsehen zu sehen. So jagte er etwa in der Familienserie "Es muss nicht immer Kaviar sein" ab 1977 als Spion Thomas Lieven über den Fernsehschirm - und zeigte dabei seine charmante Seite. Ab 1999 war Rauch dann für 14 Jahre das Gesicht des "Traumschiffs".

Bis ins hohe Alter stand er noch als Dr. Roman Melchinger in "Der Bergdoktor" vor der Kamera. 2015 veröffentlichte er ein Album mit Liebesliedern und gab noch einige kleine Konzerte.

Von seinen Zuschauern wurde er für seine sanfte und bodenständige Art mit großer Beliebtheit belohnt. Ihm selbst war das eher suspekt. "Meine zwei Söhne sagen dazu immer: "Weil du so bist, wie du bist", sagte Rauch vor seinem 85. Geburtstag - und blieb wie so oft pragmatisch: "Wieso soll ich denn auch anders sein?"

Kommentieren