Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Genialer ChronistGerhard Haderer: Der optimistische Pessimist ist 70

Seit fast 40 Jahren liefert Gerhard Haderer Befunde zum Zustand der Welt. Am heutigen 29. Mai ist der geniale Zeichner 70.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ ARCHIVBILD ++ ABGRUeNDE HINTER DEM SCHOeNEN SCHEIN - KARIKATURIST HADERER WIRD 70
Gerhard Haderer © FOTOKERSCHI.AT / WERNER KERSCHBA
 

Gerhard Haderer nennt sich selbst einen Optimisten und Menschenliebhaber. Das schließt nicht aus, dass es manchmal ganz schön pessimistisch zugeht auf seinen Bildern zur Zeit. Mehr noch: Optimismus und Liebe bedingen Strenge und Schelte. Haderers „xunde Watschn“ sind natürlich nie physischer Natur, sondern wirken über Auge und Hirn. Wobei sich der Künstler keinen Illusionen hingibt: Die Hoffnung, den einen oder die andere zum (Um-)Denken zu bringen, sind ihm Lohn genug. Der Spaß, den er selbst an der Arbeit hat, sowieso.
Seit fast 40 Jahren publiziert der gebürtige Oberösterreicher (zunächst als Hades) seine Befunde über das Treiben der Bewohnerinnen und Bewohner des Planeten Erde unter spezieller Berücksichtigung seines Heimatlandes. Wie Haderer diese Befunde formuliert, lässt seine Verwandtschaft zu Manfred Deix erkennen – aber auch seine ganz eigene Handschrift.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren