AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Karikaturmuseum Krems"Zumpferlkaiser" Manfred Deix: Hommage an einen Gnadenlosen

Er setzte den Zeichenstift dort an, wo es wehtat: Manfred Deix. Dem 2016 verstorbenen Satiriker mit dem rot-weiß-roten Röntgenblick widmet das Karikaturmuseum Krems eine kleine, böse Schau.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Karikaturist Manfred Deix
Das Karikaturmuseum Krems widmet Manfred Deix die erste große Retrospektive seit seinem Tod © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Seinen Fans fehlt er, den Karikierten aber auch. „Seit Manfred Deix tot ist, wissen wir nicht mehr, wie wir aussehen“ erklärte Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek. „A echta Deix – Unvergessen!“ nennt das Karikaturmuseum Krems, das vor 18 Jahren mit aufrichtigem Sinn für Humor gegenüber der Justizanstalt Stein errichtet wurde, seine Hommage. Dieser Tage wäre der Karikaturist, der wie kein anderer die Abgründe, Scheinheiligkeiten sowie das unzerstörbare Gemütlichkeitsgen der rot-weiß-roten Seele entlarvte, 70 Jahre alt geworden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren