Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Film über Ikone"Jean Seberg": Verfolgt, verleumdet, neutralisiert

Schauspiel-Ikone Jean Seberg engagierte sich für die Black-Power-Bewegung und wurde vom FBI zerstört – Kristen Stewart brilliert.

Vom Teenie-Star zur ernsten Schauspielerin gereift: Kristen Stewart © Panda Film
 

Sie haben sich in das Mädchen mit dem Herald Tribune Shirt verliebt und stattdessen mich bekommen.” Die Schauspielerin Jean Seberg ist aber auch heute noch durch ihre berühmteste Rolle in Erinnerung. Jean-Luc Godard besetzte die Amerikanerin in seinem Nouvelle-Vague-Gangsterfilm „Außer Atem” von 1960.
Darin erträgt sie die Unstetigkeit ihres Ganoven-Lovers nicht mehr und verpfeift ihn. Er findet das „dégueulasse“. Abscheulich.
Die Filmbiografie „Jean Seberg – Against All Enemies“ widmet sich nur einem anderen abscheulichen Kapitel im Leben der jung verstorbenen Schauspielerin. Ende der 1960er pendelt Seberg zwischen Amerika und ihrer Wahlheimat Paris, wo ihr französischer Ehemann und ihr kleiner Sohn wohnen. Auf einem Flug lernt sie den Black-Power-Aktivisten Jamal Hakim kennen. Am Flughafen streckt sie demonstrativ mit den Kämpfern die Faust in die Höhe. Das genügt in den rassistisch aufgeladenen Zeiten, um ins Visier des FBI von J. Edgar Hoover zu geraten. Jean Seberg soll „neutralisiert” werden. Ihr Haus wird verwanzt und ihre Kontakte überwacht. Als gezielte Verleumdung machen Hoovers Agenten ihre Beziehung zum Afroamerikaner Hakim öffentlich und bringen falsche Gerüchte über eine Schwangerschaft in Umlauf. Diese Verfolgung ruiniert Seberg sowohl beruflich als auch psychisch.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.