Österreich ahoi!Mutmacherfilm mit Hans Krankl, Willi Gabalier und Miss Vienna

Wenn nach einem Schiffbruch alle an einem Strang ziehen: Im humorvollen Kurzfilm "Nothing Like Austria" wird (die) Österreich wieder flottgemacht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hans Krankl in Donaudampfschifffahrtskapitänsuniform © Nothing Like Austria
 

Unter Deck wird gekocht oder die Showeinlage für den Abend vorbereitet, an Deck gibt es eine Modeschau und nur entspannte Gesichter: Die MS Österreich II schippert gemütlich auf der Donau dahin. Aber plötzlich läuft sie auf Grund, und die Maschinen des alten Kahns erleiden einen Totalausfall...

Die MS Österreich II läuft zunächst auf Grund, aber... Foto © Nothing Like Austria
Dieser Schiffbruch ist der Ausgangspunkt des Kurzfilms „Nothing Like Austria“, der laut seinen Machern „den Zusammenhalt symbolisiert und was es ausmacht, eine Einheit zu sein, um auch die schlimmsten Krisen zu meistern“. Am Ende wird Hans Krankl in Donaudampfschifffahrtskapitänsuniform fragen „Und? Könn’ma wieder?“, und Schauspieler und Kabarettist Christoph Fälbl als umtriebiger Fälbl vom Dienst wird salutierend antworten: „Z’sammen immer!“

Nothing Like Austria
Christoph Fälbl (Fälbl vom Dienst) mit Martin Buchgraber (Ruprecht vom Schiff) sind zunächst verzweifelt, aber... © Nothing Like Austria
Was dafür notwendig ist, das zeigt Chaluk alias Lukas Charwat (26) in seinem humorvollen 15-minütigen Mutmacherfilm. Der vielfach ausgezeichnete Wiener Fotograf und Designer konnte dafür eine lange Riege Prominenter gewinnen. Während Peter Rapp in einer Bibliothek die Geschichte der MS Österreich II erzählt und Dennis Jale den Titelsong liefert, ziehen auf dem Schiff alle an einem Strang: Alfons Haider als Barkeeper, Reinhard Nowak als Maschinist, Martin Buchgraber als Ruprecht vom Schiff, sogar ein Gespenst (Erwin Leder). Vor allem aber helfen die Passagiere, (die) Österreich wieder flott zu machen und auf Kurs zu bringen, darunter die Sportler Nicole Trimmel und Thomas Geierspichler, Miss Vienna Beatrice Körner, die Moderatorinnen Ingrid Riegler und Cathy Zimmermann, die Tänzer Willi Gabalier und Vadim Garbuzov.

Szene aus dem Kurzfilm ´Nothing Like Austria´ von Jan Woletz und Stefan Polasek
..., aber dann ziehen alle an einem Strang Foto © Nothing Like Austria
nothinglikeaustria.at

Kommentare (2)
dieRealität2020
3
9
Lesenswert?

sorry, furchterbar der österreichische Film

und seiner Finanzierung und dann dieses Endprodukt, allein wenn ich mir die österreichischen Darsteller ansehe, naja man ist wieder im Gesrpäch

dieRealität2020
3
9
Lesenswert?

wurden die Schauspieler je nach ihren Leistungen und Aussehen gecastet

oder kamen sie zum Engagement auf Grund der berühmten österreichischen Packeleien? anscheinend wird wie wir sehen können derzeit in der Pandemie alles finanziert