Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zum 80. GeburtstagDieter Kaufmann: „Ich habe immer noch ein neugieriges Ohr“

Der Komponist Dieter Kaufmann feiert kommende Woche seinen 80. Geburtstag. Am Sonntag sind bei der Jonke-Preis-Verleihung Uraufführungen von ihm zu hören. Ein Gespräch über Wünsche, Greta Thunberg und politische Funktionen.

„Ich verknüpfe vieles gerne mit der Zwölftonmusik, aber ich will Freiheit von deren strengen Regeln“: Dieter Kaufmann © KK
 

Welche Wünsche haben Sie zu Ihrem runden Geburtstag?
DIETER KAUFMANN: Nikolaus Fheodoroff hat anlässlich meines 40. Geburtstags im ORF Kärnten über mich eine Sendung gestaltet, die hieß „Hälfte des Lebens“. Demnach wäre jetzt also die zweite Hälfte vorbei. Aber mein Alter beunruhigt mich jetzt nicht mehr, denn ich habe mir vorgenommen, dass ich 100 Jahre alt werde. Dafür wünsche ich mir Gesundheit. Und ein großer Wunsch wäre auch, dass meine Werke mehr aufgeführt werden. Es geht mir dabei aber nicht um irgendwelchen Ruhm, sondern ich will einfach wissen, wie meine Stücke klingen. So harren beispielsweise zwei meiner neun Opern immer noch der Uraufführung: „Freier Fall“ nach Gert Jonke-Texten und „Alpha“ nach einem frühen Text von Musil.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren