Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AusstellungReflexionen über den zerstörten Kolig-Saal

Das Museum des Nötscher Kreises erweckt Anton Koligs Klagenfurter Landhausfresken zu neuem Leben.

Kuratorin Sigrid Diewald vor der Reprodukzion von Anton Koligs "Gastmahl"-Szene © Rainer
 

Nach einigem Zögern hat man sich doch entschlossen, das Museum des Nötscher Kreises für heuer zu öffnen. Schließlich ist die Ausstellung seit einiger Zeit fix und fertig. Allein die Umstände hinderten daran, Besucher hineinzubitten. Wegen der verhältnismäßig geringen räumlichen Dimension des Museums bitten die Verantwortlichen auch um Verständnis, dass eine offizielle Eröffnung nicht stattfindet, denn es wäre unverantwortlich, größere Besucherströme durch die vier Ausstellungsräume zu führen. Auch wenn das, was gezeigt wird, äußerst sehenswert ist.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren