Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

HeimspielStrizzis, Huren und Kriminalbeamte: Die Filmreihe "Dunkles Wien entführt in Abgründe

Heute im Programm: Eine fantastische historische Reihe vom Filmarchiv Austria, die Hauszustellung der Ars Electronica und ein virtuelles Wochenende in Museen, die heute noch nicht aufsperren.

Meisterwerk und Milieustudie: "Mann ohne Schatten" mit Helmut Qualtinger © ORF
 

Retro-Film-Reihe "Dunkles Wien"

Das Filmarchiv Austria hat uns mit seiner schnellen Öffnung seines Archivs und diversen Spezialreihen durch die Corona-Krise geholfen. Aktuell kann man in der Retro-Reihe "Dunkles Wien" online in den Abgründen des heimischen Filmschaffens der 1950er und 1960er einchecken. Was für ein Erlebnis! Jede Mai-Woche ist ein anderer Klassiker des Krimi- und Kolportagekinos kostenlos streambar. Bis 21. Mai steht "Asphalt" von Harald Röbbeling aus dem Jahr 1951 auf dem Programm. Ausgehend von Wiener Polizeiakten werden Schicksale von fünf Jugendlichen erzählt. Johanna Matz spielt in Asphalt eines der „gefallenen“ Mädchen, das, nachdem es als Tänzerin in einer Bar enttäuscht wurde, beschließt, wie ihre Kolleginnen ihren Körper zu verkaufen. Ironie der Geschichte: Aus Johanna Matz wurde später ein Star des Heimatfilms, die ihre Leinwandkarriere als "gefallenes Mädchen" begann.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren