Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

#wirlesenzusammenDie Härte der Welt und wie man sich durchschlägt

Den Leiden der von islamistischen Terroristen entführten Mädchen Nigerias, einem südkoreanischer Zen-Thriller und einem Klassiker der deutschen Literatur sind die heutigen Leseempfehlungen gewidmet.

Eine Gruppe von Boko Haram entführter Mädchen, kurz nach ihrer Freilassung im März 2018. © AP
 

Man kann es nicht anders sagen: Das Treiben der islamistischen Terroreinheiten von Boko Haram ist nichts anderes als ein Krieg gegen Frauen. Edna O'Brien, die große irische Autorin, ist mit Ende 80 nach Nigeria gereist, um sich die Geschichten anzuhören, die Entführungsopfer zu erzählen hatten. In dem Roman „Das Mädchen“ hat sie alle diese Erzählungen zu einer prototypischen Geschichte verwoben. Es ist eine Geschichte voller absurder Grausamkeiten, die O'Brien mit einer Härte und Konsequenz schildert, die an die besten Romane von J. M. Coetzee und Cormac McCarthy erinnert. Die Autorin begleicht gleichsam ihre Schuld an den Mädchen, die ihr unglaubliche Geschichten erzählt haben, mit einer präzisen, kompromisslosen Darstellung des Leids, das nichts auslässt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren