AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kostenloses AngebotVia Livestream in der Wiener Staatsoper

Die Wiener Staatsoper startete am Wochenende damit, ihre Archive zu öffnen und Aufzeichnungen früherer Aufführungen per Livestream kostenlos zugänglich zu machen.

Via Lifestream kann man die Wiener Staatsoper weiterhin "besuchen"
Via Lifestream kann man die Wiener Staatsoper weiterhin "besuchen" © APA
 

Auf Kultur - egal aus welcher Sparte - muss man auch trotz Corona und Ausgangsbeschränkungen nicht verzichten. Der Technik sei dank. Die Wiener Staatsoper startete bereits am Wochenende damit, ihre Archive zu öffnen und Aufzeichnungen früherer Opern- und Ballettaufführungen per Livestream weltweit kostenlos zugänglich zu machen.

Den Auftakt macht die Produktion "Das Rheingold" in der Regie von Sven-Erich Bechtolf aus dem Jahr 2016. Mit wenigen Ausnahmen versucht man, mit dem angebotenen Gratisabonnement dem ursprünglich geplanten Spielplan zu folgen. Die Aufführungen beginnen je nach Dauer entweder um 19.00 Uhr oder – bei längeren Produktionen – bereits um 17.00 Uhr.

Weiters auf dem Lifestream-Programm stehen in Zukunft: die gesamte Ring-Tetralogie unter der musikalischen Leitung von Adam Fischer, Simon Rattle und Axel Kober; drei unterschiedlich besetzte Tosca-Aufführungen, die Jubiläumsproduktion von "Die Frau ohne Schatten" unter Christian Thielemann sowie das Ballett "Peer Gynt".

Zu finden ist das Streaming-Angebot unter: www.staatsoperlive.com

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren