neuebuehnevillachLeichtes Lachen vor dem Lockdown

Als pointiert und temporeich erweist sich Florian Zellers Boulevardkomödie „Die Wahrheit“ in der neuenbuehnevillach.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Michael Weger (rechts) und Michael Kuglitsch verstrickt im Lügengespinst © klopf/nbv
 

Nichts ist, wie es scheint: Der notorische Lügner Michel verfängt sich zum Gaudium des Publikums immer mehr in einem Gestrüpp aus Unwahrheiten, Ausreden und Selbstbezichtigungen rund um seine Affäre mit Alice, der Frau seines besten Freundes Paul. Seine eigene Frau Laurence sieht sich das bis zum überraschenden Schluss des temporeichen Kammerspiels scheinbar ahnungslos an, doch am Ende fragen sich die Zuseher mit dem ausgetricksten Michel: Was ist die Wahrheit, was gelogen?

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!