Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Jedermann" im InterviewLars Eidinger: "Der ,private Scheiß' ist das Einzige, was interessiert"

Heute feiert er in Salzburg als Jedermann Premiere. Lars Eidinger über seine Sicht auf den Festspiel-Klassiker und unsere Probleme, sich in dem toxischen Mann auf der Bühne selbst zu erkennen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SALZBUGER FESTSPIELE: TERRASSENTALK 'JEDERMANN' - EIDINGER
© APA/FRANZ NEUMAYR
 

Sie haben in Salzburg schon gespielt, der Festspielrummel ist Ihnen bekannt. Hat Sie das Spektakel um den „Jedermann“ trotzdem überrascht?
LARS EIDINGER: Nee. Meiner bisherigen Erfahrung nach kann man sich dem Rummel ganz gut entziehen. Ich glaube, man kann sich bewusst dagegen entscheiden, ein Schauspieler zu sein, den die Leute vor allem aus der Zeitung kennen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren