AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kultur-StillstandOrchester fordern Wiederaufnahme des Spielbetriebs

Acht große heimische Orchester richten sich mit einem Maßnahmenkatalog an Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek (Grüne) und verweisen auf die "gesundheits- und entwicklungsfördernde" Wirkung von Kunst und Kultur.

Österreichs Orchestermusiker wollen endlich wieder spielen dürfen © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs fordern acht heimische Orchester in einer an Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek (Grüne) gerichteten Stellungnahme. Neben bereits eingeführten Lockerungen in den Bereichen Industrie, Handel oder Bildung müsse der Neustart von Kunst- und Kulturveranstaltungen "dringend angestrebt werden", heißt es in dem gemeinsamen Schreiben.

Für die Musiker sei die Wiederaufnahme ihrer beruflichen Tätigkeit nicht nur wirtschaftlich essenziell, sondern auch "aus sozialmedizinischer Perspektive von großer Relevanz". Man wolle dem Publikum die Teilnahme an Opernaufführungen und Konzerten wieder ermöglichen und den Lockdown im Orchesterbereich beenden. Dazu habe man eigens Maßnahmen ausgearbeitet.

So sollen etwa "nur Personen, die sich gesund und leistungsfähig fühlen", ihre Tätigkeiten im Orchester wieder aufnehmen. Hochrisikopersonen werde wiederum "im Rahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorge eine Freistellung von der Teilnahme am Orchesterspiel gewährt". Zudem gelte es, den Mindestabstand von einem Meter einzuhalten und etwa bei den Bläsern Plexiglas-Wänden aufzustellen. Auch umfasst der Vorschlagskatalog Anweisungen für den Bereich hinter der Bühne sowie allgemeine Hygienemaßnahmen.

Von den Orchestern (Bruckner Orchester Linz, Grazer Philharmoniker, Kärntner Sinfonieorchester, Mozarteumorchester Salzburg, ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Tiroler Symphonieorchester Innsbruck, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Wiener Symphoniker) wird nicht zuletzt auf die "nachgewiesenermaßen gesundheits- und entwicklungsfördernde" Wirkung von Kunst und Kultur verwiesen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.