Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Deutscher BuchpreisKein österreichischer Autor schafft es auf die Shortlist

Die Shortlist des Deutschen Buchpreises ist veröffentlicht: Nachdem ein Viertel der Nominierungen nach Österreich ging, ist auf der sechs Titel umfassenden Shortlist jedoch kein Autor aus Österreich.

Dorothee Elmiger war 2010 schon beim Bachmannpreis, jetzt steht sie auf der Shortleist des Deutschen Buchpreises © APA/GERT EGGENBERGER (GERT EGGENBERGER)
 

Es begann so vielversprechend: Birgit Birnbacher ("Ich an meiner Seite"), Valerie Fritsch ("Herzklappen von Johnson & Johnson"), Robert Seethaler ("Der letzte Satz"), Helena Adler ("Die Infantin trägt den Scheitel links") und Stephan Roiss ("Triceratops") standen in den Startlöchern für die Shortlist des Deutschen Buchpreises. Auf die am Dienstag veröffentlichte Shortlist schaffte es jedoch kein Autor und keine Autorin aus Österreich.

Dorothee Elmiger, Anne Weber, Bov Bjerg, Thomas Hettche, Deniz Ohde und Christine Wunnicke heißen die Nominierten. Die Preisverleihung findet am 12. Oktober statt - den Coronabestimmungen gemäß ohne Publikum. Der Sieger bekommt 25.000 Euro, die weiteren Finalisten je 2.500 Euro.

Die Shortlist

"Serpentinen" von Bov Bjerg

"Aus der Zuckerfabrik" von Dorothee Elmiger

"Herzfaden" von Thomas Hettche

"Streulicht" von Deniz Ohde

"Annette, ein Heldinnenepos" von Anne Weber

"Die Dame mit der bemalten Hand" von Christine Wunnicke

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren