AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Coup oder Satire?

Florian Scheuba will ORF-Generaldirektor werden

Die "Staatskünstler" Florian Scheuba, Robert Palfrader und Thomas Maurer wollen Alexander Wrabetz herausfordern und bei der Wahl zum ORF-Chef antreten. Pikant: Es soll ernst gemeint sein. Von Christoph Steiner

Die "Staatskünstler" wollen den ORF künftig leiten © ORF/Jantzen
 

Es war eine genial inszenierte Sendung Dienstagnacht in ORF eins: In "Wir Staatskünstler" gaben die Kabarettisten Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba ihre Kandidatur für die Wahl zum ORF-Generaldirektor am 9. August bekannt. Scheuba möchte Generaldirektor werden, Robert Palfrader Finanzdirektor und Thomas Maurer Programmdirektor. In ihre vierteljährliche Satiresendung luden sie zudem die ORF-Stiftungsräte Hans-Peter Haselsteiner und Erich Fenninger, um ihnen ihre Pläne vorzustellen. 

Für Haselsteiner "ein Hit"

So will das Trio u. a. erreichen, dass die 130 Millionen an GIS-Gebühren, die jährlich in die Bundesländer fließen – laut Scheuba "kassieren sie die Landeshauptleute" – künftig an den ORF gehen und für Eigenproduktionen wie Filme und Serien verwendet werden, darüber hinaus möchte man den Sender entpolitisieren und den Stiftungsrat abschaffen. "Ehrlich gesagt, das wäre wirklich ein Hit", quittierte Haselsteiner die Ideen - und stellte fest: Er könne sich vorstellen, den Vorschlag ihrer Kandidatur im Stiftungsrat einzubringen. "Eine Einladung zum Hearing bringe ich zusammen", sagt Haselsteiner. Und auch Erich Fenninger, Leiter des SPÖ-Freundeskreises im Stiftungsrat, lehnte die Idee der Kabarettisten nicht wirklich ab. Des weiteren platzierten Maurer, Palfrader und Scheuba einen Werbestand am Küniglberg und sammelten Unterschriften für Ihre Kandidatur. Erfolg hatten Sie u. a. bei Ingrid Thurnher, Martin Traxl, Barbara Stöckl, Hans Bürger, Boris Jirka, Claudia Reiterer und Schriftsteller Gerhard Roth.

Ihr Standl am Küniglberg Foto © KK
200.000 Zuschauer dürften sich Dienstagnacht über die hervorragende Satire amüsiert haben, allerdings sieht es inzwischen fast so aus, als hegten die drei durchaus ernste Absichten. Auf Nachfrage der Kleinen Zeitung, ob man tatsächlich bei der ORF-Wahl antreten wolle, antwortete Florian Scheuba: "Nach jetzigem Stand bleiben wir dabei." Und was würden sie mit ihren Brotberufen als Kabarettisten machen, gelänge es ihnen tatsächlich die Wahl im August zu gewinnen? "Wenn wir es schaffen, nehmen wir in unseren Jobs eine Auszeit." Hier geht es zur Sendung vom 7. Juni.

Kommentare (9)

Kommentieren
campanile
2
2
Lesenswert?

linke Komiker

3 weitere linke Komiker würden beim ORF gar nicht auffallen. Vielleicht sollten Wolf, Thurnher und Dittelbacher auch im Trio lustige Linkspropaganda veranstalten. Das wär ein Spass, echt jetzt!

Antworten
franzvalentin
2
5
Lesenswert?

Alkohol

dann müssen alle Mitarbeiter saufen

Antworten
powerscourt
19
12
Lesenswert?

Sender aus der Empfangsliste löschen

Brauche die linke Gehirnwäsche nicht mehr. Habe aus Protest alle Radio- und Fernsehkanäle des linken Parteisenders von der Empfangsliste gelöscht. Das war nach der Thurnher Entgleisung. Der Schwachsinn vom Scheuba u Co. bestätigt mich bei meinem Entschluss nur. Geht mir ohne ORF ganz prächtig.

Antworten
b46b0453faf66b9d2b8d918e27f9e395
1
5
Lesenswert?

Klar ...

... ATV und andere Unterschichtsender reichen ja auch vollkommen aus, um das Weltbild von rechten Parteigängern zu bilden

Antworten
rubberduck34
9
14
Lesenswert?

Re: Sender aus der Empfangsliste löschen

Schön für sie. Gibt eh rtl und andere Trashsender. Die sind leichter zu verstehen als z.b. orf3.

Antworten
61099e7a2d6713c9f262ce7416c8772a
9
7
Lesenswert?

ORF ist schuld - wenn die Kicker einen Sch... spielen - die Schiläufer nichts reißen, und vor allem die FPÖ eine Wahl verliert!

Antworten
deturis
8
17
Lesenswert?

Muahaha

da Scheuba, der größte Blender von Wien ... aber der passt eh perfekt zum Rotfunk :-D

Antworten
Leberknoedel
6
7
Lesenswert?

Tarek Leitner

Wovor hatte er Angst? Hat sich dadurch imho als politischer Emporkömmlinh geoutet

Antworten
ROAD1
3
16
Lesenswert?

Scheuba

Ha ja ha der ist für den ORF sogar zu Links

Antworten