AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ANSCHAUUNGSUNTERRICHTSpielerisch lernen

Wie Kärntner Lehrer junge Schüler mit Naturwissenschaften und Technik vertraut machen, um Barrieren für die Zukunft abzubauen.

Aha, so ist das. Peter und Leo ziehen sich die weißen Mäntel immer wieder gerne über. © (c) Kleine Zeitung / Helmuth Weichselbraun
 

Stereo-Blick. Thomas Hölbling arbeitet im Biko mit Stereolupen, die einen 3D-Effekt bieten und unter die man auch größere Dinge legen kann. Er sagt: „Besser als ein Mikroskop.“ Den Stachel einer Mücke zum Beispiel sehe man ganz genau.

 

Foto © (c) Kleine Zeitung / Helmuth Weichselbraun

Anziehend. Das Unterrichtsmaterial im Biko könnten sich einzelne Schulen nicht leisten. Mit diesem hier kann man selbst magnetische Felder erschaffen. Und begreift schnell das Naturphänomen der magnetischen Abstoßung und Anziehung.

Foto © (c) Kleine Zeitung / Helmuth Weichselbraun
Aha, so ist das. Peter und Leo ziehen sich die weißen Mäntel immer wieder gerne über. Und wenn etwas hinunterfällt, macht das nichts: Es war einfach die Erdanziehungskraft.

 

Foto © (c) Kleine Zeitung / Helmuth Weichselbraun
Probier mal! Proben entnehmen die jungen Forscher immer wieder gerne auch selbst, und zwar einfach vor der Tür, wo ein Natura-2000-Gebiet ist. Physik studieren wollen die beiden aber nicht. Das geht sich nicht aus, wenn sie Profis bei Bayern München werden.

Foto © (c) Kleine Zeitung / Helmuth Weichselbraun

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren