Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hotel CampinskiCaravantechniker Andreas Poier geht jeden Tag auf "Reparatour"

Großer Traum auf kleinen Raum: Alfred Poier arbeitet als Caravantechniker und verleiht Campingbussen den letzten Schliff – von Sat-Schüsseln und Blechsalaten.

 

Vor der Werkstatt räkeln sich die Campingbusse wie automobile Synchronschwimmer in Reih‘ und Glied und halten ihr Heck werbewirksam in die Sonne, während sich der Grimming vor dem blitzeblauen Sommerhimmel abzeichnet. Caravantechniker Andreas Poier hat sich für seine Arbeit aber lieber in den Schatten der Werkstatt zurückgezogen und verpasst einer Fernsehanlage einmal ein Update. „Man muss dafür eine App aufs Handy herunterladen und viele trauen sich da einfach nicht drüber.“

Caravan Mechaniker Andreas, Fa. Gebetsroither, Liezen
Caravan Mechaniker Andreas, Fa. Gebetsroither, Liezen Foto © (c) © Helmut Lunghammer (HELMUT LUNGHAMMER Helmut Lunghammer)
Seit eineinhalb Jahren arbeitet der 49-Jährige bei Gebetsroither in Weißenbach bei Liezen – Fachmann in den Bereichen Verkauf und Vermietung von Wohnwagen und Campingbussen. „Ja, heuer haben wir viel Arbeit“, meint Poier trocken vor einem Regal, das bis oben hin mit einem Potpourri an Werkzeug gefüllt ist. Bereits in den vergangenen Jahren sei das Geschäft gut gelaufen, aber heuer in der Coronazeit hätte es noch einmal eine ganz andere Dimension bekommen. Wo Kunden früher zwei oder drei Mal vorbeikamen, um zu gustieren und es sich anschließend gründlich zu überlegen, kommen sie heute schon bestens informiert – Internet sei Dank – und schlagen sofort zu. „Die Leute können nirgends hinfliegen und kaufen sich deshalb einen Campingbus oder lassen ihr altes Fahrzeug aufrüsten. Verständlich, man ist ungebunden und kann hinfahren, wo man will. Außerdem denke ich, dass viele ihr Geld sinnvoll anlegen wollen“, erklärt der Experte, der eigentlich aus einer ganz anderen Berufsrichtung kommt und schließlich doch am Campingplatz seine Zelte aufschlug.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren