Sie zählte zu den großen Frauengestalten des frühen Mittelalters und wird bis heute wie eine Heilige verehrt, obwohl sie vom Papst nie heiliggesprochen wurde, sich aber dennoch zur Volksheiligen entwickelte: Hildegard von Stein. Geboren um 910 und verstorben am 5. Feber 985 stammte Hildegard aus einem bayrischen Geschlecht und war vermutlich mit Hemma von Gurk verwandt. Sie war mit dem Kärntner Pfalzgrafen Albuin verheiratet, mit dem sie auf einer Burg am Skarbiner Felsen, dem Abbruch der Sattnitz hinunter zur Drau bei der Annabrücke, lebte. Von dieser Burg existieren heute keine Überreste mehr.