AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stein im Jauntal Starkregen löste in Kleindorf richtige Schlammlawine

Sechs Häuser sind in der Ortschaft Kleindorf II betroffen. 25 Zentimeter hoch ist der Schlamm in den Kellern. 70 Feuerwehrleute standen Mittwochnacht im Einsatz.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Auch am heutigen Donnerstag stehen die Feuerwehrler im Einsatz. Sie helfen beim Aufräumen © Feuerwehr
 

"So etwas habe ich noch nie erlebt. Es war eine richtige Weltuntergangsstimmung“, beschreibt Johann Hrowath, Kommandant der Feuerwehr Stein im Jauntal das Ereignis. Mittwochabend um 20.15 Uhr hat sich eine Gewitterzelle genau über dem 20-Seelen-Dorf Kleindorf II in Stein im Jauntal entladen. Der vom Regen der letzten Tage gesättigte Boden konnte die Niederschlagsmengen nicht aufnehmen. Wasser rann vom höher gelegenen Wald über die Äcker und nahm den Humus mit. Es war eine richtige Schlammlawine, die in allen sechs Häusern des Ortes enormen Schaden verursachte

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.