AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Umschlagplatz

Terminal Süd als großer Bahnhof für Container

Der Villacher Terminal Süd hat sich als Waren-Umschlagplatz für Container aus aller Welt etabliert. Hat aber noch Kapazitäten.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Blick auf das Containerlager am Villacher Terminal Süd: Sogar Zirkuswaggons wurden hier schon auf Schiene gebracht © kk
 

Bereits im 18. Jahrhundert wurden in England hölzerne Umverpackungskisten eingesetzt. Diese Vorläufer der heutigen Container erlaubten einen schnelleren Übergang der Waren vom Eisenbahn- zum Pferdetransport. Am ÖBB-Terminal Villach Süd zeigt sich, wie modern diese Transportgefäße immer noch sind. Der Terminal hat eine Umschlagkapazität von 4500 „internationalen Container-Einheiten“ (ITE). Die Gesamtmenge der Ein- und Ausgänge betrug im Vorjahr 36.886 ITE. Zigtausende Container werden hier also umgeschlagen. Von der Schiene auf den Lkw und umgekehrt. Und gelagert: Die Lagerfläche der ÖBB in Villach ist 15.000 Quadratmeter groß.

Kommentare (1)

Kommentieren
hetore
1
2
Lesenswert?

Container Terminal

Schaut euch das Foto an. Das Terminal vergrössern, 11 Arbeitsplätze,
zusätzlich wollen unsere sehr geschätzten, hochgebildeten Bürgermeister Albel und Poglitsch noch einen Trockenhafen ( 100e) Container in der Schütt bauen, super plus 11 Arbeitsplätze - aber viele Beherberungsbetriebe verlieren ihre Gäste, die Anrainer sterben ja nur an LÄRM, GESTANK von den LKWs als Zu - Ablieferer, den großen Krananlagen. Aber ich bin sicher, beide Bürgermeister werden sich in Oberrain-Lederersiedung zur Ruhe setzen.

Antworten