Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Feffernitz, WeißensteinDrautalbank schließt mit Oktober zwei Filialen

Raiffeisenbank Drautal sperrt in Feffernitz und Weißenstein zu. In Paternion wird aber investiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Filiale der Drautalbank in Feffernitz bleibt ab 1. Oktober geschlossen © KK
 

Groß ist die Aufregung in Feffernitz und Weißenstein. Grund dafür ist die Ankündigung der Raiffeisenbank Drautal, diese zwei Filialen mit 1. Oktober zu schließen. „Nach rund 55 Jahren habe ich die Bank gewechselt“, sagt Peter Müller, ein Feffernitzer Urgestein. Vor allem auf die ältere Bevölkerung, die sich mit Online-Banking nicht auskennt und in der Mobilität eingeschränkt ist, wird keine Rücksicht genommen“, sagt Müller.

Kommentare (3)
Kommentieren
Xervus
4
2
Lesenswert?

Leute die sich in 2021…

… immer noch nicht mit Online Banking „auskennen“ wollen sich nicht „auskennen“.

GordonKelz
4
6
Lesenswert?

Wir "ALTE" bleiben auf der Strecke....

Der Preis von " DIGITALISIERUNG" ,
BEQUEMLICHKEIT UND schlussendlich geht es um die Gewinne der BANK! DU warst 50 und mehr Jahre Kunde unserer Bank...
Ja, herzlichen Dank...Wenn Du weiter unser Kunde sein möchtest...musst DU uns nachfahren...was DU hast kein Auto?... dann eben mit dem Fahrrad oder zu Fuß...Sie sind nicht mehr so gut zu Fuß?...das tut uns aber leid....
Gordon Kelz

tenke
0
1
Lesenswert?

Anders gesehen,

war diese Raiffeisenbank in den letzten 50 Jahren und vermutlich auch davor die einzige Bank weit und breit. Und der Dank dafür ist jetzt eine große Aufregung. Wo waren denn Sparkasse, Volksbank, easy & Co.? Vermutlich wohl gar nie vor Ort.