Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kultur im Lockdown„Die Hoffnung stirbt zuletzt“

Zwischen Verständnis, Kritik, Zuversicht und Digitalisierung: Villachs Kulturszene reagiert mit gemischten Gefühlen auf den Lockdown.

Die sonst stark belegten Säle im Congress Center Villach bleiben leer, alle Veranstaltungen sind vorerst bis Dezember abgesagt
Die sonst stark belegten Säle im Congress Center Villach bleiben leer, alle Veranstaltungen sind vorerst bis Dezember abgesagt © KK/Voco/Löffler
 

Leere Konzertsäle, abgesagte Veranstaltungen, verstummte Klänge: Der zweite Lockdown trifft die Kultur-Branche erneut mit voller Wucht – obwohl sämtliche Veranstaltungen, die man bis 3. November durchführen konnte, den vorgeschriebenen Covid-19-Präventionskonzepten unterlagen und keine Cluster nach sich zogen.

Kommentare (1)
Kommentieren
hkgerhard
0
0
Lesenswert?

Schon eigenartig, dass Kultur-

veranstaltungen nicht erlaubt sind, Kirchgänge aber schon.