Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ArnoldsteinSkigebiet Dreiländereck erneut in finanziellen Nöten

Das Skigebiet Dreiländereck fuhr heuer ein Minus von 50 Prozent ein. Start in Sommersaison war lange ungewiss. Jetzt sollen Land und Gemeinden finanziell einspringen. Runder Tisch im Herbst.

© Zore
 

Das Dreiländereck bleibt ein Sorgenkind. Erst vor vier Jahren mussten die Gemeinden Arnoldstein, Hohenthurn, Bad Bleiberg, Feistritz/Gail, Nötsch und Finkenstein eine Rettungsaktion starten, um den Skiliftbetrieb durch den Ankauf von Liftkarten um 150.000 Euro zu sichern. Das war wohl nicht genug. Nach dem nicht allzu schneereichen Winter hat sich die finanzielle Lage verschärft.

Kommentare (3)

Kommentieren
Musicjunkie
1
3
Lesenswert?

Wie wäre es denn, wenn wir es einfach wieder der Natur zurückgeben.

--

hippbare
1
6
Lesenswert?

Lösung: Downhill biking

Besucherzahlen können mit der Errichtung von Downhill Strecken für Bikes erreicht werden. Man braucht nur über die Grenze nach Tirol, Salzburg und in die Steirmark blicken. Dort scheint das kein Problem zu sein.

radisoft
0
3
Lesenswert?

Danke...

das wollt ich auch gerade vorschlagen.
Aber ich denke, das mangelt eher am Nicht-Wollen als am Nicht-Wissen...