AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kufenstechen in Feistritz GailWilder Ritt durch enge Gassen

3000 Besucher ließen sich am Montag das Kufenstechen in der Gemeinde Feistritz/Gail nicht entgehen. Lukas Glantschnig und Stefan Mortsch gewannen das Kranzl.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Lukas Glantschnig gewann das Kranzl in Oberfeistritz
Lukas Glantschnig gewann das Kranzl in Oberfeistritz © (c) Hermann Sobe (Hermann Sobe)
 

Die kleine Gemeinde Feistritz/Gail legt großen Wert aufs Brauchtum. Das bewies man auch heuer wieder. Traditionell am Pfingstmontag gab es wieder den Jahreskirchtag mit dem Kufenstechen. Wobei die Mitglieder der Burschenschaft gleich zwei Mal auf den ungesattelten Norikerpferden losgaloppierten – ein Mal in Oberfeistritz und ein Mal in Unterfeistritz. Ziel ist es, das Kranzl zu ergattern. Zuvor geht es im wilden Ritt durch die enge Gasse auf die Holzkufe zu, diese gilt es zu zerschlagen. Jener Bursch, der die Kufe zerstört, bekommt das Blumenkranzl und darf den Tanz unter der Linde mit seiner Tänzerin in der feschen Gailtaler Tracht eröffnen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren