AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ArriachScharfer Gegenwind für Windräder

Volles Haus bei der Infoveranstaltung der Bürgerbewegung in Arriach. Ganze Gemeinde tritt gegen Errichtung eines Windparks im Bereich des Wöllaner Nocks auf.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Um Windparks tobt ein heftiger Streit
Um Windparks tobt ein heftiger Streit © Robert Leitner/Sujetbild/Bundesforste/kk
 

Wir lassen uns nicht gefallen, dass die Windkraft-Lobby so über uns drüberfährt. Aber an uns hier im Nockgebiet werdet ihr euch die Zähne ausbeißen“, erklärte Christa Hintermann, Sprecherin der Bürgerbewegung „Kärntner Berge ohne Windräder“. Vorangegangen war dieser „Kampfansage“ eine emotionale Diskussionsveranstaltung im Gasthof „Bauerwirt“ in Arriach. Dabei ging es um die geplante Aufstellung von 15 Windrädern im Gebiet des Wöllaner Nock seitens der Kelag. Was man der Kelag seitens der Bürgerbewegung vorwirft, ist eine einseitige Information und dass man Grundbesitzer bereits mit Angeboten zu ködern versucht habe. Die negative Auswirkung von Windrädern auf Mensch und Tier werde dabei unter den Teppich gekehrt, von der Verschandelung der Landschaft ganz zu schweigen.

Kommentare (14)

Kommentieren
Musicjunkie
0
0
Lesenswert?

Die Energie die gebraucht wird um eine einzige Propeller(schnee)kanone während 400 Stunden zu betreiben, ist so hoch dass ein vierköpfiger Haushalt ca. 1,5 Jahren davon leben könnte.

Also ich würde mal bei diesem Größenwahn ansetzen.

Antworten
Musicjunkie
1
1
Lesenswert?

Atomkraft, nein danke, Windkraft, nein danke und den Wasserkraftwerken wird über kurz oder lang, selbiges fehlen, wenn die Gletscherschmelze so rasant fortschreitet.

Es wird langsam eng, für die Energieerzeugung hierzulande.

Antworten
Unterkoeflerchristian
1
1
Lesenswert?

Neu Wege statt Naturverbaung!

Wir haben in Kärnten das Glück, das wir mit der Wasserkraft immer noch genügend Überschuss haben ( Siehe Energiemasterplan 2025 Land Kärnten). Es wir an allen liegen etwas dazu tu tun um unsere Welt zu erhalten. Die neuen Wege: - im eignen Haus "Energieeinsparung" (ich habe schon über 20€ pro/m eingespart)
-online Bestellungen: Wirtschaftlich die Katastrophe, vor Ort gehen uns die Arbeitsplätz verloren, muss das sein das Waren Kreuz, und Quer durch die ganze Welt geschickt werden, Hier ist jeder einzelne gefragt.
-Regionalität: Wir müssen unser Angebote vor Ort nutzen , stärken und ausbauen. PV Anlagen, Biomasse können von selbst betrieben und Erzeugt werden. Thermische Sanierung ist weiterhin ein wichtiger Punkt, um Energie zu sparen. Die Bauern vor Ort unterstützen, Produkt direkt oder indirekt im Handel kaufen.
Es liegt wohl an uns allen, ob wir uns weiter hin von den großen Konzernen treiben lassen!
Ich fordere alle auf, schon heute damit anzufangen und direkt und indirekt Energie zusparen.
Man kann nicht gegen alles sein, man muss sich auch damit auseinandersetzen!
Ich gehe konsequent mit guten Beispiel voraus!

Antworten
Unterkoeflerchristian
1
2
Lesenswert?

Windkraft was bedeutes das?

Ich bitte unserer Bevölkerung sich mit Windkraft auseinander zusetzten und sich eine Meinung zu bilden. Ich weiße daraufhin, das hier von "Windkraftanlagen" die Rede ist, nicht von Windräder. Die Größe dieser WKA sind das Problem (Stahlmonster mehr als doppelt so hoch wie der Pyramidenkogel), den die Auswirkung auf Natur, Mensch und Tier sind Dimensionen die wir uns nicht vorstellen können. Vieleicht verstehen sie dann, warum wir für "Kärntnerberge ohne Windkraft " sind. (bitte um Unstützung, Petition online)

Antworten
Südsteirer
2
0
Lesenswert?

Trotzdem brauchen alle Energie

Und die Windkraft ist nunmal eine sehr umweltverträgliche Form der Energieerzeugung!

Daher: PRO WINDKRAFT!

Natürlich dort wo sie Sinn macht und Wind herrscht.

Antworten
Unterkoeflerchristian
1
1
Lesenswert?

Eneuerbare Energie "Europameister Österreich"

Österrreich ist Europameister in Ernuerbarer Energie, Kärnten ist Weltmeister mit 99,7 % Erneruerbarer Energie. Ist kein bedarf an Windkraft. Es müssen mal China, USA, Indien die größeten Energierverbraucher der Welt Ihre Hausaufgaben machen.
Bitte um Unterstützung "Kärnter Berge ohne Windkraft" ( Online Pedition) Danke

Antworten
Südsteirer
0
0
Lesenswert?

Trotzdem Atomstrom

Trotzdem importiert Österreich Atomstrom.

Mehr ist dazu nicht zu sagen!

Antworten
umo10
2
3
Lesenswert?

Kärnten wird viel mehr Strom brauchen!

Die elektromobiltät kommt, und das schon viel früher als viele glauben. Schweden und Norwegen sind keine dummen Staaten!!! Und Wasserkraft alleine wird sicher nicht reichen. Wir haben 2 große Pumpspeicherseen auf der koralm und als Höhle in den Tauern. Derzeit werden diese Speicher nachts mit fremden Strom vollgepumpt; mit Atomstrom aus Krsko z.b. Strom hat kein mascherl. Wenn er vom wöllernernock kommst ist das näher und wird bevorzugt.

Antworten
wjs13
2
2
Lesenswert?

Zwei kleine Windräder sind derzeit am Plöckernpass in Kötsch-Mauthen in Betrieb. Gesamtleistung: 1,3 Megawatt Strom. Damit können 700 Haushalte versorgt werden.

Statt "können" wäre wohl der Konjunktiv "könnten" eher angebracht.
Wieso wird verschwiegen was die wirklich einspeisen?
Arbeitet die Kleine für die Windkraftlobby? Wo bleibt der neutrale Abstand?

Antworten
CuiBono
6
9
Lesenswert?

Je enger das Tal

desto ewiggestriger, dünkt mir.

Nehmen tun sie gerne, die Dortigen. Von der Allgemeinheit.
Es sei nur an die Behebung der Unwetterschäden und die Bauten zur zukünftigen Verhinderung solcher erinnert.

Aber bei "seinem Scherflein Beitragen", und sei es vorhandene Windkraft zu nutzen, da tun sie sich schwer.

Ich ersuche die dortigen Verhinderer und "Spezialisten", ihren einseitigen Standpunkt zu überdenken und vielleicht auch sowas wie Verantwortungsgefühl gegenüber der Allgemeinheit und der Zukunft zu berücksichtigen.

Antworten
MAA1234
3
6
Lesenswert?

Geographische Inkompetenz?

Verwechselt hier jemand Arriach mit Afritz? Arriach ist weder ein enges Tal, noch gab es in Arriach Unwetterschäden.
Komisch, dass die Unterscheidung immer wieder zu Problemen führt.

Lg vom schönen, windkraftfreien Arriach!

Antworten
wjs13
3
6
Lesenswert?

cui bono?

in dem Fall eindeutig, denn es sind alleine die Betreiber dieser hässlichen Windräder und die Leidtragenden sind die Steuerzahler wegen der extrem hohen Förderungen und der Fremdenverkehr durch die unwiederbringliche Verschandelung der Natur. Was mit den Riesenflodern nach Ende der Laufzeit passieren soll, wissen sie bis heute nicht, denn der Kunststoff ist nicht rezyklierbar.
Bei geschätzten maximal 10% Nutzungsgrad, höchstwahrscheinlich noch deutlich darunter (Windparks in der Nordsee, wo der Wind fast ständig weht werden 40-50% erreicht, in der norddeutschen Ebene die Hälfte) sind diese Windräder nicht nur ein wirtschaftlicher Nonsense sondern sind auch für den Klimaschutz nahezu wertlos.
Wieso teilt uns die Kleine nicht endlich einmal das Verhältnis Installierter zu eingespeister Leistung der österreichischen Windräder regional aufgeschlüsselt mit?

Antworten
Südsteirer
5
1
Lesenswert?

Niemand redet davon, dass die Windräder alleine die Welt retten!

Aber Strom wird immer und auch immer mehr davon benötigt werden. Die Wasserkraft ist dazu ein gutes Mittel zur Gewinnung, aber auch dagegen kommen immer mehr Stimmen. Windräder können da auch helfen die Stromproduktion grüner zu machen! Es braucht einen Mix aus allen umweltfreundlichen Stromproduktionsformen. Da muss über solche NIMBY Personen einfach auf Grund der Vorteile für die Allgemeinheit drüber gefahren werden. Natürlich mit Respekt, aber es kann nicht sein, dass 100 (wsl sogar eher maximal 50) Personen wichtige Infrastrukturprojekte verzögern oder gar verhindern. Egal ob man von Stromproduktion, Bahnstrecken oder anderer wichtiger umweltfreundlicher oder gar umweltfördernder Infrastruktur spricht!

Antworten
GordonKelz
0
7
Lesenswert?

DER ENERGIESPRECHER.....

...der ÖVP ,Christian BENGER will Windräder nur dort “ wo entsprechend der Wind bläst “ .....
Diese Erkenntnis eines hochbezahlten Landtagsabgeordneten soll entsprechend bekannt gegeben werden !!
Gordon Kelz

Antworten