Für den Transport und den Aufbau sowie für die Beleuchtung  des Stahl-Kranzes ist die Kelag zuständig. Sechs motivierte Lehrlinge schreiten diesmal zur Tat. Heuer musste der Kranz allerdings schon davor umfangreichen Restaurationsarbeiten unterzogen werden. Er wurde nämlich beschädigt, während er das restliche Jahr über im Lager war.  „Die Kerzen waren abgebrochen. Es musste viel repariert werden“, erzählen Markus Pogoriutschnig und Martin Wegscheider, die als Ausbildner in der Lehrlingsschule tätig sind und beim Aufbau des Adventkranzes jedes Jahr tatkräftig anpacken.

© KK

Die Schäden sieht man dem Kranz allerdings kaum an, denn die traditionellen 24 Kerzen strahlen nach wie vor in all ihrem Glanz. Ein paar Feinlackierungsarbeiten mussten noch vorgenommen werden, bevor es für die vier Gärtnereilehrlinge der Diakonie de La Tour ans Werk ging. Für diese heißt es kreativ werden! Die angelieferten Tannenzweige werden zusammengebunden und anschließend in den Stahl-Kranz gesteckt. Die gemeinsame Arbeit zieht sich bis in den Nachmittag, doch trotz niedrigen Temperaturen sind die Jugendlichen mit viel Motivation im Einsatz. Beim Advent-Opening am 2.12. kann der fertig geschmückte Kranz in seiner vollen Pracht bestaunt werden.

© KK

Der Tag findet statt im Rahmen des Adventkalenders des Netzwerks Verantwortung zeigen!, einem Verbund von Unternehmen und Organisationen, die sich mit konkreten Aktionen für verantwortliches Wirtschaften und guten sozialen Zusammenhalt im Land stark machen. 80 Unternehmen sind Partner des Netzwerks, die Kelag ist heuer zum wiederholten Male aktiv dabei.

© KK

Mehr über alle Projekte finden Sie auf www.verantwortung-zeigen.at oder auf der Facebookseite www.facebook.com/verantwortung.zeigen/