Das ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum St. Veit verzeichnete im Jahr 2022 Zuwächse bei den Trainingsteilnehmenden: "Im vergangenen Jahr kamen mehr als 12.000 Personen zu uns, um sich für einen sicheren Straßenverkehr vorzubereiten. Unsere Motorrad-Trainings wurden dabei besonders gut angenommen. Aber auch im Bereich der Pkw-Trainings gab es einen signifikanten Anstieg", zieht Zentrumsleiter Valentin Steinwender zufrieden Bilanz. Auch im Bereich der Fahrsicherheitstrainings für den Führerschein – im Rahmen der Mehrphasenausbildung – gab es Grund zur Freude: Im Jahr 2022 konnte ein zehnjähriges Rekordhoch an Teilnehmenden verzeichnet werden. Einen zweistelligen Anstieg zu den Teilnehmern 2021 sind auch bei den Nutzfahrzeugtrainings (Lkw, Bus und Traktor) zu verzeichnen.

Valentin Steinwender
© HOUDEK PHOTOGRAPIE

2022 startete die ÖAMTC Fahrtechnik eine systemrelevante Initiative zur Entschärfung des Nutzfahrzeug-Lenkermangels: die erste maßgeschneiderte Ausbildung für Berufsfahrer in Österreich, die auch in St. Veit durchgeführt werden kann. Das Programm wird in enger Kooperation mit dem jeweiligen Unternehmen und mit Unterstützung des Arbeitsmarktservice (AMS) durchgeführt. Die angehenden Berufsfahrer sind in der Ausbildungsphase bereits beim Unternehmen angestellt, die Ausbildung ist praxisnah und auf die Bedürfnisse des Unternehmens maßgeschneidert. Die Teilnehmer erhalten nach Erwerb der Lenkberechtigung eine umfangreiche, auf die berufliche Praxis zugeschnittene, fahrerische Ausbildung in den Fahrtechnik Zentren und werden von den Profis der ÖAMTC Fahrtechnik trainiert. Mehr Infos unter:

Für sichere Biker

Einen weiteren Schwerpunkt sieht Steinwender im Bereich der Fahrsicherheit für Biker: Neben den regulären Motorrad-Fahrsicherheitstrainings wurde auch die Praxisausbildung zum Motorrad 125er B-Schein – der sogenannten "Code 111" – 2022 wieder sehr gut angenommen. "Hier zeigt sich ein zweistelliger Zuwachs bei den Teilnehmern", gibt der Zentrumsleiter bekannt. Das etablierte Fahrsicherheitsevent "Österreichs sicherster Motorradfahrer" fand ebenfalls im Vorjahr wieder statt. "Dabei stehen Fahrzeugbeherrschung und Geschicklichkeit im Vordergrund. Der Bewerb ist ein Anreiz, am Training teilzunehmen und sich so besser auf die Saison vorzubereiten." Darüber hinaus wurden bereits zum zweiten Mal die Motorrad-Testtage in Kooperation mit der Arge2Rad durchgeführt und der "She's Mercedes Lady Day" fand zum 25. Mal im Zentrum statt.

Info: www.oeamtc.at/fahrtechnik/berufsfahrer/