AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gespräche über KärntenHans-Peter Haselsteiner und Peter Kaiser im Kleine Zeitung-Salon

Unternehmer Hans-Peter Haselsteiner und Landeshauptmann Peter Kaiser diskutierten am Freitag im Kleine Zeitung-Salon über brennende Zukunftsfragen Kärntens. Der Live-Stream zum Nachschauen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
© Markus Traussnig
 

Gespräche über Kärnten - so heißt unsere neue Serie im Kleine Zeitung-Salon. Welche Perspektiven hat das südlichste Bundesland Österreichs? Wohin geht der Weg nach Heta-Pleite und finanziellen Turbulenzen? Antworten auf diese und andere Fragen gaben zum Auftakt Freitagabend der Unternehmer Hans-Peter Haselsteiner und Landeshauptmann Peter Kaiser im Kleine Zeitung-Salon. Die  von den Chefredakteuren Antonia Gössinger und Adolf Winkler moderierte Veranstaltung können Sie hier nochmal in voller Länge anschauen:



Hier die besten Bilder des Abends:

Kommentare (2)

Kommentieren
ulrichsberg2
4
2
Lesenswert?

Die Politik ist zu schwach - so die Aussage aus dem Publikum.

Die Politik schafft aber die Möglichkeit, den Aufbau einer stärkeren Wirtschaft zu ermöglichen.
In den vorangegangenen Legislaturperioden wurde, neben den zu verkraftenden Skandalen, den Wirtschaftstreibenden bzw. Selbständigen es oft sehr schwer gemacht zu überleben.
Um investitieren zu können, um den Betriebe den notwendigen Ausbau zu ermöglichen - bitte u a. bürokratische Hürden entfernen, notwendige Kredite ermöglichen um damit auch neue Arbeitsplätze schaffenn zu können.

Antworten
hocheggerre
1
5
Lesenswert?

Gespräche über Kärnten

Es war ein Genuß diesen beiden Persönlichkeiten zu zu hören,die nicht nur redeten sondern auch etwas zu sagen hatten.Auch den beiden Journalisten mein Kompliment, die kein Thema aussparten aber doch in einer wohltuend zivilisierten Form die Interviewten aussprechen liessen. Es geht also auch anders als in manchen ZIB 2 Interviews.
Vielleicht ist es möglich dieses Gespräch im ORF 2 Regionalfernsehen einmal ungekürzt zu zeigen, um es einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Es waren informatieve ein einhal Stunden am iPad
KR Mag. A. Hochegger

Antworten