In der Küche des Ehepaares Dobnig geht der Rauch auf. Doch kein Kochlapsus steckt als Ursache dahinter. Es liegt Tabakgeruch in der Luft. Elisabeth Dobnig ist beim "Training". Die Weltmeisterin im Langzeit-Pfeifenrauchen sitzt auf der Eckbank und beobachtet ihre genormte Holzpfeife. Genauer gesagt das Glutnest: "Es darf nie die Größe eines Zündholzkopfes unterschreiten", erklärt sie. Das Langzeit-Pfeifenrauchen unterliegt besonderen Regeln. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer bekommt drei Gramm Pfeifentabak und eine Standardpfeife ohne Filter. Zudem liegen vor den Wettrauchenden zwei Zündhölzer und ein Stopfer aus Holz. Daraufhin hat man fünf Minuten Zeit, die Pfeife zu stopfen, ehe das Kommando "Feuer frei" ertönt. Daraufhin wird geschmaucht.