Osttirol Wohnbedarf soll in Lienz erhoben werden

Wie entwickelt sich die Anzahl der Wohnenden in Lienz in den kommenden Jahren? Das soll jetzt erhoben werden. In den vergangenen Jahren sank die Anzahl der Suchen wegen zunehmender Bautätigkeit.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
THEMENBILD, Schloss Bruck bei Lienz
Braucht es in Lienz weiteren Wohnbau? Eine Bedarfsanalyse soll bei der Entscheidung helfen © EXPA/ Johann Groder
 

Der Lienzer Gemeinderat sprach sich in seiner jüngsten Sitzung dafür aus, Erhebungen über den Wohnbedarf in der rund 12.000 Einwohner starken Kommune durchzuführen. Als Vorbild dafür dient die Nachbargemeinde Nussdorf-Debant. Vor einem Jahr wurden hier von Raumplaner Thomas Kranebitter schlüssige Aussagen und Prognosen über das Wohnverhalten in der  Marktgemeinde durchgeführt. In der Wohnbedarfsanalyse wurden die vergangenen zehn Jahre betrachtet, in Hinblick auf die Bevölkerungsentwicklung sowie der Entwicklung der Haushaltsgrößen. Daraus wurden Zukunftsszenarien berechnet.

Kommentare (1)
neumond
0
0
Lesenswert?

man wird uns natürlich nicht sagen

wen wir wohnraum finanzieren, die es sich nie leisten können.