Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tirol19 Unfälle im heurigen Osterreiseverkehr in Tirol

Trotz des geringen Verkehrsaufkommens ereigneten sich in Tirol von Karfreitag bis Ostermontag einige, zum Teil auch schwere Verkehrsunfälle.

STEIERMARK: KOLLISION EINES AUTOS MIT EINEM ZUG IN WILDON
19 - zum Teil auch schwere - Autounfälle ereigneten sich während des heurigen Osterreiseverkehrs in Tirol © APA/ELMAR GUBISCH
 

Der heurige Osterreiseverkehr in Tirol war geprägt von den Verkehrsbeschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 (Einreise aus Nachbarländern, Ausreise aus Tirol, Ausreise aus den Bezirken Schwaz und Kufstein). Das Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen A12 und A13, der Arlbergschnellstraße S16 sowie auf den Bundes- und Landesstraßen war von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag sehr gering. Trotz des geringen Aufkommens ereigneten sich doch einige, zum Teil auch schwere Verkehrsunfälle, in die Fahrräder, Mopeds, Motorräder und Pkw involviert waren. Bei einem aufsehenerregenden Unfall am Ostersamstag im Gemeindegebiet von Telfs wurde ein Mann von einer Pkw-Lenkerin, die keine Lenkberechtigung hatte, angefahren und gegen eine Hausmauer gedrückt. Der Mann erlitt dabei schwerste Verletzungen. Im Bezirk Lienz wurden während der Osterfeiertage keine Unfälle registriert. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren