Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Soldaten mit ErfrierungenUnteroffizier in Osttirol zu Geldstrafe wegen Körperverletzung verurteilt

Mit vier schwer- und zwei leichtverletzten Kadersoldaten endete eine Skitour im Rahmen einer Ausbildung. Der Unteroffizier wurde zu einer teilbedingten Geldstrafe in Höhe von 2700 Euro verurteilt.

Am Montag saß der Unteroffizier im Bezirksgericht Lienz auf der Anklagebank © Kasupovic
 

Ein 51-jähriger Unteroffizier stand am Dienstag in Lienz neuerlich wegen Körperverletzung vor Gericht. Der Grund: Am 27. Februar 2020 war er mit Kadersoldaten auf einer Ausbildungs-Skitour, als sie plötzlich von einem Wettereinbruch überrascht wurden. Für vier Kadersoldaten endete die Skitour mit schweren und für zwei mit leichten Verletzungen. Sie erlitten Erfrierungen an Händen und Handgelenken.

Kommentare (2)
Kommentieren
nikolaus63
3
0
Lesenswert?

... die Republik ...

Wäre bei einer Freiheitsstrafe auch "die Republik" eingesprungen?

zeus9020
0
1
Lesenswert?

DAS IST NICHT DIE FRAGE...

selbstverständlich; die Frage ist nicht, ob sie eingesprungen wäre, sondern sie ist im Rahmen ihrer Amtshaftung dazu ohne wenn und aber dem Grunde nach verpflichtet...