Zwei Jahrhunderte hat die Marienkapelle in Stoffanell das Ortsbild von Maria Luggau im Lesachtal geprägt. Sie wurde genau vor 200 Jahren, Anno 1822, erbaut und hat zwei Weltkriege überlebt. In der kommenden Woche wird sie komplett abgetragen. Danach wird sie sechs Meter weiter nördlich wieder aufgebaut. Der Grund für den Abbruch ist ein Straßenprojekt auf der B 111 Gailtalstraße. „Die Engstelle stellt ein Risiko für die Verkehrsteilnehmer dar“, sagt Landesrat Martin Gruber (ÖVP). Die Straße wird auf fünf Meter verbreitert – das Risiko für die Verkehrsteilnehmer soll dadurch entscheidend verringert werden. Dass die Kapelle dem Projekt zum Opfer fällt, ist auch für die Mitglieder der Agrargemeinschaft, welcher die Kapelle gehört, verkraftbar. Obmann Johann Waldner sagt: „Die Verbreiterung der Straße ist wichtig, die Entscheidung war deshalb nicht schwierig.“