Die Lebenserhaltungskosten steigen seit Jahren, der Krieg in der Ukraine verschärft zusätzlich. Lebensmittel, Strom, Öl, Gas, Benzin, Mieten werden empfindlich teurer. Am meisten betroffen sind Menschen mit niedrigem Einkommen in Kärnten und jene, die ihre Heimat aufgrund des Ukrainekrieges verlassen mussten. Um ihnen zu helfen, bittet die Caritas dringend um haltbare Lebensmittel, aber auch um Kinder- und Hygieneartikel sowie Haushaltswaren und wird jetzt mit einer Sachspendensammelaktion von der Pfarrcaritas Spittal an der Drau tatkräftig unterstützt. Für Stadtpfarrer Ernst Windbichler ist die Hilfe eine Selbstverständlichkeit: „So gut es geht, versuchen wir Menschen in Not mit Zuwendung, Einfühlungsvermögen, Verständnis und indem wir Zeit für sie haben, seelischen Beistand zu leisten.“

„Vergelt's Gott“

Zu diesem Zweck öffnet die Pfarrcaritas am Freitag und Samstag, 24. und 25. Juni, von 8 Uhr bis 17 Uhr ihren Pfarrsaal in der Litzelhofenstraße 9 in Spittal. Deren langjährige Leiterin Ulrike Milachowski sagt bereits jetzt „ein herzliches Vergelt's Gott für Ihre Gaben und Ihr offenes Herz“.