Kötschach-MauthenZwei Bergfreunde schufen alpinhistorisches Archiv für Alpenverein

ÖAV-Sektionsobmann Sepp Lederer und der ehemalige Sportjournalist Robert Peters zeigen im neuen Archiv in Mauthen eindrucksvolle Dokumente und Exponate.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Robert Peters und Sepp Lederer sind die Väter des ÖAV-Archivs © LEOPOLD SALCHER
 

Zwei Räume im ÖAV-Zentrum in Mauthen zeichnen in beeindruckender Form die Entwicklung des Alpinismus im Südwesten Kärntens von den bescheidenen Anfängen ab 1894 bis zum heutigen Bergsteigerdorf Mauthen nach. Dokumente aus der Gründerzeit, tausende Bücher mit alpinem Hintergrund, über 200 Gemälde bekannter Künstler, darunter Hans Sellenati, Adalbert Kunze oder Herta Hofer, weiters eine Fülle von Auszeichnungen, Abzeichen, Medaillen, wertschätzende Erinnerungen an verdiente heimische Persönlichkeiten, etwa an den Bergsteiger-Arzt Heinrich Koban oder den Tierarzt Lothar Patéra.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!